Seiten

Dienstag, 4. September 2012

Riesterrente - lass dich nicht veräppeln!

Aloha Freunde,

nachdem ich mich mit der "Riesterrente" beschäftigt habe, gibts im Zuge des weltumspannenden Finanzkollaps (ach ja, herzlichen Glückwunsch "Die Krise wird 5!") keine Empfehlung als mögliche Altersvorsorge.

Warum? unbedingt ankieken
Riester-Dilemma - Die Riester-Lüge (44:44 min)

Die "Renten-Uschi"

(Auszug aus dem Blogbeitrag)

Die Armutsfalle drohe also durch fehlende private Altersvorsorge und nicht durch eine mutwillig herbeigeführte und völlig überflüssige Zerstörung der Rentenformel, die die Politik unter dem scheinheiligen Argument bevorstehender demografischer Verwerfungen und unter dem Beifall der Versicherungsbranche bestrieben hat. Wie sehr die Rentenkasse unter der Demografie leidet, zeigen die Überschüsse, die man nun, damit das neoliberale Weltbild wieder passt, durch eine Beitragssatzsenkung abermals mutwillig abbauen möchte.

Ganz anders die kapitalgedeckte Altersvorsorge, deren Beiträge schon zu Beginn der Anlage zu einem erheblichen Teil auf den Konten der Versicherungskonzerne verschwinden. Zwischen 10 und 40 Prozent betragen die Kosten einschlägiger Altersvo
rsorgeprodukte, weil Werbung und Akquise Geld kosten und Aktionäre vorrangig bezahlt werden wollen. Hier versickern Milliardenbeträge von Beitragszahlern, die sich auf eine sichere Rente verlassen, aber am Ende mit einem dicken Minus ihren Ruhestand genießen dürfen, sofern der Riester-Vertrag nicht mit der Grundsicherung verrechnet wird.
weiterlesen (!) - klick 
.
.
(Auszug aus dem Blogbeitrag)

Das einzig ehrliche an dem Gesetzentwurf der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Ursula von der Leyen, ist die Bezeichnung: „Armutsrente“. Es ist schon ein Armutszeugnis, dass die Politik sich da ausstellt, wenn Menschen nach dreißig, fünfunddreißig Jahren Vollerwerbstätigkeit nicht genügend Rente bekommen, um damit im Alter  ein menschenwürdiges Leben zu führen.

Ministerin von der Leyen will diese Menschen mit einer Aufstockung ihrer Rentenbezüge bis auf 850 Euro abspeisen. Sie errichtet dafür aber so hohe Hürden, dass die meisten Alten, die eigentlich für diese Zusatzrente in Frage kämen, gar nicht alle Kriterien erfüllen können.

Wer  jahrelang in Minijobs, Leiharbeit oder Teilzeit gearbeitet hat, dem ist es schlechterdings unmöglich sich noch privat abzusichern. Das aber verlangt die Dame mit dem Bahlsen Hintergrund. Aber auch Erwerbstätige in vielen sozialen Berufen verdienen bei Vollzeit so wenig, dass der gesamte Monatsverdienst für den Lebensunterhalt aufgebraucht wird.  Sollte aber jemand trotzdem etwas gespart haben und eine private Zusatzrente erhalten, dann ist doch die Frage, in welchen Fällen dann die Armutsrente überhaupt gezahlt wird. 
Frau von der Leyen könnte einen flächendeckenden Mindestlohn von wenigstens 10 Euro die Stunde einführen, sie könnte Minijobs und Leiharbeit auf ein nötiges Mindestmass beschränken. Aber diese Massnahmen, die wirklich die Altersarmut verhindern würden, sind politisch nicht erwünscht. Da macht auch die SPD keine Ausnahme. Wenn jetzt der Arbeitsminister von NRW, Guntram Schneider und die SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles, den Mund aufreissen und fordern die Renten nicht weiter abzusenken, frage ich mich wo diese Herrschaften waren, als die SPD diese Grausamkeiten, wie Rentenanspruch 43%, Hartz IV, Rente mit 67, Ausdehnung des Minilohnsektors und der Leiharbeit, hauptverantwortlich beschlossen hat?

Nein, wenn diese, sogenannten, Sozialdemokraten an die Regierung kommen, wird man sehr schnell erkennen, wie fadenscheinig ihr soziales Mäntelein ist.  
weiterlesen (!) - klick
.
.
Und überhaupt - für wen lohnt sich die Riesterrente?
Riester-Rente Rente für MethusalemNach zehn Jahren Riester wird offenbar: Die Versicherung zahlt sich oft erst im hohen Alter aus. klick

Gibts Statistiken?
ja, beispielsweise hier -> klick und klick

Kann ich mich weiterinformieren?

Und was mache ich nun?
An dieser Überlegung bin ich noch dran :o) 
Man muss sich im klaren darüber sein, dass man sein Einkommen bzw. Sparreserven auf "Gut Glück" einem Institut anvertraut. Ehe man sich von Renditen, Ausschüttungen und irgendwelchen anderen Märchen verblenden lässt, sollte man die Sicherungsanker prüfen.

Gruß
Icke

Tipp für heute: 
Sich fragen auf was für einen Planeten man hier gelandet ist... und dann mal übers Heimwerkern nachdenken.
(Tipp: Möbel aus Paletten bauen)

http://www.zx-12r-team.de/forum/images/smilies/extra/seufz.gif

Keine Kommentare:

Kommentar posten