Seiten

Freitag, 5. Oktober 2012

do it yourself Methoden

Aloha Freunde,

guter Artikel mit Input:

Drei einfache (und preiswerte) Methoden zur Entgiftung von Körper und Gemüt
Carolanne Wright

Eine Entgiftung muss nicht unbedingt eine kostspielige, komplizierte und anstrengende Prozedur sein. Denn schon ein paar kleine Dinge, die man sich angewöhnt und täglich praktiziert, können uns schnell und mühelos körperlich und emotional entgiften. Luft, Wasser und eine Bürste bilden das magische Trio, das zu einem gesunden Körper, sprühendem Geist und ausgeglichenen Emotionen verhilft.

Atmen
Normalerweise denken wir gar nicht an das Atmen, weil es so natürlich abläuft. Aber tatsächlich atmen viele Menschen nicht richtig, besonders in unserer hektischen Welt. Der Atem ist oft eingeschnürt, flach und gestresst. Diese Art zu atmen beraubt uns des Sauerstoffs, den wir doch so dringend brauchen, sie trägt zu Denkstörungen, Müdigkeit und zur Ansammlung von Giftstoffen.

im Körper bei. Doch dieses Problem kann man in den Griff bekommen, und zwar durch ein wenig Aufmerksamkeit, Intention und eine Atemtechnik namens Kapalabhati – das Wort ist Sanskrit und bedeutet »sprühender Geist«. Zunächst sollte der Atem beobachtet werden.

Die meisten Menschen atmen nur in den oberen Bereich der Lunge, wir sollten die Luft aber mit dem Zwerchfell tief einziehen. Nehmen Sie sich mehrmals am Tage ein paar Augenblicke Zeit, um tief zu atmen. Mit mehr Sauerstoff wird das Körpergewebe besser entgiftet, der Geist wird klarer und das Nervensystem beruhigt – und alles zusammen bewirkt ein positiv gestimmtes Gemüt. Dann folgt die Kapalabhati-Praxis. Laut [der Website] Pure Inside Out geht sie folgendermaßen:

Sitzen Sie in einer bequemen Position mit aufgerichteter Wirbelsäule… Atmen Sie eine Minute lang normal ein und aus. Sobald Sie ruhig geworden sind, können Sie beginnen. Trainieren Sie zunächst das Zwerchfell, indem Sie plötzlich und schnell mit einem »puffenden« Geräusch durch beide Nasenlöcher ausatmen. Konzentrieren Sie sich nicht auf die Einatmung, die kommt automatisch und passiv. Diese Übung sollte in drei Runden mit jeweils elf Wiederholungen ausgeführt werden (für Anfänger).

Hydratisieren
Wassertrinken scheint eine grundnormale Sache zu sein, und doch kommt Austrocknung häufig vor. Wer täglich 2,2 Liter Wasser trinkt, spült Giftstoffe aus dem Körper – und trägt dazu bei, Nieren und Leber zu entlasten. Es ist besonders wichtig, gleich früh am Morgen viel Wasser zu trinken, weil sich über Nacht viele Giftstoffe angesammelt haben.
Zusätzlich zum Wasser der Saft einer halben Zitrone ist eine Wohltat für die Leber. Nach Ansicht der chinesischen Medizin ist die Leber der Sitz von Ärger und Wut, während die Nieren mit Angst in Verbindung gebracht werden – diese Organe zu beruhigen, ist also für gesunde Emotionen sehr wichtig.

http://aufstiegshype-2012.blogspot.de/2011/11/wasserfilter-achtung-dieser-blogeintrag.html
 
Bürste
Auch das Abbürsten der Haut ist eine preiswerte und einfache Entgiftungsmethode. Tote Hautzellen werden entfernt, das Immunsystem und das Lymphsystem werden stimuliert, die Orangenhaut, in der sich Giftstoffe ansammeln, wird vermindert. Alles, was Sie brauchen, ist eine breite Bürste mit Naturborsten und einem langen Stiel. Gebürstet wird bei trockener Haut und zwar aufwärts zum Herzen hin. Am besten fangen Sie bei den Füßen an. Bürsten Sie Beine, Arme, Rücken und Bauch. Es dauert nur fünf bis zehn Minuten, den ganzen Körper abzubürsten. Gönnen Sie sich anschließend eine heiße Dusche, trinken Sie ein großes Glas Wasser und atmen Sie tief durch. Ihr entgifteter Körper wird es Ihnen danken.

...und hier ein Bürstentipp:
P. Jentschura EnergieBürste aus Buche Massivholz; Borsten aus Bronze und RoßhaarBild von hier

Wie funktioniert die Energiebürste?

Erzeugung von Sauerstoffionen durch die Energiebürste
Das zentrale Atom unseres menschlichen Körpers ist der Sauerstoff, aus dem unser gesamter Organismus zu mehr als 80 Prozent besteht. Das eigentliche Lebenselixier sind die energetisch geladenen Sauerstoffionen, die wir aus dem Trinkwasser oder in besonders konzentrierter Form aus Wasserstoffperoxid aufnehmen. Dieses Wasserstoffperoxid mit der chemischen Formel H202 ist, einen adstringierenden Geruch bildend, auch an der Meeresküste, in Wasserfällen oder in Regen oder Schnee enthalten. Diese wichtigen negativ geladenen Sauerstoffionen schenkt uns nicht nur der Himmel. Wir können sie auch mechanisch mit Luftreibung erzeugen, indem wir ganz bestimmte Metallegierungen zum Bürsten unserer Haut verwenden.

Energetische Aufladung In der Energie Bürste werden dazu feine Bronzeborsten verwendet, die aus einer sinnvollen Legierung von Kupfer und Zinn bestehen. Aufgrund der molekularen Struktur dieser feinen Bronzeborsten werden diese für unser materielles und auch energetisches Wohlergehen wichtigen Sauerstoffionen direkt auf der Haut erzeugt und stehen damit dem Organismus und dem Stoffwechsel direkt zur Verfügung. Neben dieser chemischen Wirkung ist mit der Verwendung der EnergieBürste auch eine angenehm empfundene energetische Wirkung zu beobachten. Diese wird sowohl durch die Anregung der Saftflüsse und der Mikrozirkulation der Haut erreicht, als auch durch die Anregung energetischer Flüsse, die besonders durch die feinen Bronzeborsten angeregt werden.

Gruß
Icke

Tipp für heute: Luft holen :o)


 http://www.jugendserver-saar.de/typo3temp/pics/48e6532f20.jpg Bild ist von hier

Keine Kommentare:

Kommentar posten