Seiten

Sonntag, 23. Dezember 2012

Nächstenliebe (?) oder wie sich die Kirche mal wieder ins rechte Licht rückt

Aloha Freunde,

vorsichtigerweise erstmal eine Randnotiz von mir, dass ich Courage und Engagement sehr zu schätzen weiss. Wer es natürlich mal wieder geschafft hat, dies unter finanziellen Aspekten auszureizen ist die Kirche.

Wer? Na diese Glaubens-Ideen-Verkäufer aka "Seine Schein-Heiligkeit"

http://cdn.acfrg.com/i/300_400_fit/ACfrG/productimg/1/160390a.jpg Quelle


Ankieken:
Reportage: Gott hat hohe Nebenkosten 


Studie: 
Studie belegt Diskriminierungen im kirchlichen Arbeitsrecht


zum lesen:
Evangelische Kirche in Deutschland_ Kirchenfinanzen/finanzen
(sollen ja auch mal was zum Thema sagen dürfen)

http://www.stop-kirchensubventionen.de/
Der Staat könnte ca. 15 Milliarden Euro jedes Jahr einsparen und sie statt an die Kirchen direkt an die Bürger auszahlen!
Das bedeutet: Mehr Geld für die Bürger – die es angesichts der immer ernsteren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lage mehr als bitter nötig haben. Wir haben einmal errechnet, dass jeder Steuerzahler auf diese Weise jährlich 410 Euro mehr bekommen würde. (Quelle)

Sparmöglichkeiten bei den staatlichen Subventionen der Kirchen (heise.de)
Sparen könnte man an vielen Stellen. Auf eine weist wieder einmal der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) hin: die Kirchen. Die nämlich leben wie die Maden im Speck der Steuerzahler, auch von denjenigen, die Atheisten sind oder keiner Kirche mehr angehören. Warum aber werden diese für etwas zwangsweise zur Kasse gebeten, was ihnen gegen den Strich geht, was auch auf eine fehlende Trennung von Staat und Kirchen in Deutschland hinweist?(Quelle)

Kirchen – Vom Staat subventioniert (ARD-NDR, Panorama)
schöner Überblick, dass dieses Gerede von Sozialleistungen der Kirche auch nur ein Märchen ist

http://www.kirchenopfer.de/
Bei den meisten Opfern konfiszierte die Kirche nach der Hinrichtung oder Ermordung auch deren Vermögen. Dieses Blutgeld ist vielfach der Grundstock für den heutigen Reichtum der beiden Großkirchen. Doch anstatt sich zu bemühen, dieses Unrecht wiedergutzumachen, lässt sich die Kirche bis heute aufgrund "alter Rechte" vom Staat jährlich Milliarden über Milliarden bezahlen.

Da das Finanzgebaren der Kirchen derart umfangreich ist, hat die Initiative "Ein Mahnmal für die Millionen Opfer der Kirche" dafür eine neue Internet-Site erstellt: www.kirchen-einsparen.de

Hyperfetzige (unvollständige) Übersicht:

Verzicht auf Einnahmen

Steuerverluste durch steuerliche Absetzbarkeit der Kirchensteuer
3,5 Milliarden Euro
Befreiung der Kirchen von Zinsabschlags- und Kapitalertragssteuer
1,4 Milliarden Euro
Befreiung der Kirchen von der Umsatzsteuer
1,2 Milliarden Euro
Sonstige Befreiungen
0,15 Milliarden Euro
Verzicht auf Einnahmen des Staates insgesamt ca.
6,25 Milliarden Euro

Direkte Subventionen (unvollständig)

Konfessioneller Religionsunterricht in doppelter Ausfertigung (katholisch und evangelisch) an allen Schulen
2,45 Milliarden Euro
Ausbildung der kirchlichen Theologen an den staatlichen Universitäten
0,62 Milliarden Euro
Kirchliche Ersparnis durch staatlichen Einzug der Kirchensteuer
1,0 Milliarden Euro
Denkmalpflege
0,04 Milliarden Euro
Militärseelsorge
0,03 Milliarden Euro
Zahlungen der Bundesländer (“Dotationen” u. ä.)
0,72 Milliarden Euro
Zahlungen der Kommunen (geschätzt) (v. a. Baubereich, Geschenke, Kultur)
2,5 Milliarden Euro
Baulast-Verpflichtungen
0,05 Milliarden Euro
Zuschüsse an Missionswerke u. a.
0,19 Milliarden Euro
Sonstiges, z. B. Orden, Medien, Kirchentage
0,3 Milliarden Euro
Direkte Subventionen ca.
7,9 Milliarden Euro

Gibts noch eine Übersicht?

Ja, klar und zwar hier - http://www.stop-kirchensubventionen.de/

und hier -
http://www.staatsleistungen.de/

und auch hier -
http://www.kirchen-einsparen.de/downloads/dergroeteraubzug2fuermahnmal.pdf

und hier
http://www.rottmeyer.de/historischer-ruckblick-auf-regierungen-2/

Ich hätte gern ein Buch-Tipp? Haste eenen?

klaro, kiekste hier:
http://www.amazon.de/Violettbuch-Kirchenfinanzen-Staat-Kirchen-finanziert/dp/3865690394

Gruß
"das ist alles nur geklaut" Icke

Tipp für heute: Denken fetzt :o)

http://www.der-postillon.com/2011/12/in-palast-wohnender-mann-in-goldenen.html 

http://www.changingworld.com/catalog/images/Z-THI4.jpg Quelle 


http://ldironhorseleather.com/images/p1284.jpg Quelle

Kommentare:

  1. Eigentlich wollte ich aus meiner Leseliste heute nix mehr rauspicken, aber an meinem "Lieblingsthema" kann ich einfach nicht vorbeigehen. Herzlichen Dank für Deine Aufklärungsarbeit.
    Dieser Link http://www.psyflex.de/vatikan-uberwacht-personal-ab-2013-per-rfid/
    den ich heute morgen in der Post hatte, paßt als Tüpfelchen auf dem i noch dazu.
    Bei der Gelegenheit wünsche ich Dir schöne Feiertage. Ich habe übrigens grad entdeckt, daß an unserem Teich 2 gelbe Primeln blühen!!!
    Grüssle von Frieda

    AntwortenLöschen
  2. hi hi hi,

    schau mal, auch der Knaller:
    http://www.der-postillon.com/2011/12/in-palast-wohnender-mann-in-goldenen.html

    Gruß
    Icke

    AntwortenLöschen
  3. *LOL* Ich lach mich wech! Danke - Lachen ist doch sooooo gesund.
    Grüssle von Frieda

    AntwortenLöschen
  4. Tja, die "Nächstenliebe" der Kirche hat viele Gesichter:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/querelen-um-forschungsprojekt-kirche-stoppt-aufklaerung-des-missbrauchsskandals-1.1568320
    Missbrauch aufdecken? Wo kämen wir denn da hin? Im Namen Gottes greift natürlich der Datenschutz.
    Tschüssie, tanze dann mal ne Woche am Rhein entlang.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frieda,

    ich wünsch Dir *ürre ürre ürre* viel Spass am Rhein. Die Rheinländer haben ja quasi die gute Laune erfunden.

    Viel Spaß, Freude und lets Square Dance
    Icke

    AntwortenLöschen