Seiten

Donnerstag, 24. Mai 2012

ROCKT!!! 9-jährige bloggt über das tägliche Schulessen

Aloha Freunde,

es ist noch nicht alles verloren :o)
Eine 9-jährige Schülerin aus Schottland bloggt täglich über das gruselige Mittagessen, dass die Kinder erhalten.

Da das Mädchen in der Schule nie satt wurde, beschwerte es sich zunächst vergeblich bei den Eltern, die das Gejammer aber als Kindernörgelei abhakten. Um ihrer Beschwerde Nachdruck zu verleihen, nahm Martha Anfang Mai eine Kamera mit in die Schule und fotografierte ihren täglichen Lunch. Da sie später Journalistin werden will, eröffnete sie zugleich einen eigenen Blog, auf dem sie ihr Mittagessen der Welt präsentiert.

Viva la revolution!

http://www.stern.de/digital/online/neunjaehrige-bloggt-ueber-schulessen-und-taeglich-schreckt-der-burger-1831801.html

Der Blog der Nachwuchs-Bloggerin:
http://neverseconds.blogspot.de/
.



Bilder von hier

Gruß
"genau SO funktioniert das" Icke

Tipp für heute: Den Kindern die Technik beibringen!

Wohin nur mit den Überschüssen der Krankenkassen?

Aloha Freunde,

der Herr Freund hat sich mit diesem Thema auseinandergesetzt und ist zu folgender Idee gekommen. Kiekste hier; 

- Wohin nur mit den Überschüssen der Krankenkassen? -

*** Anschreiben (Muster)***

Sehr geehrte Damen und Herren,

während der laufenden Berichterstattung über "Wohin nur mit den Überschüssen der Krankenkassen?" und einem Bericht über Bürger ohne Chance auf Rückkehr zur gesetzlichen Krankenversicherung (Fernsehbeitrag - Das Erste _ PlusMinus) hatte ich eine tolle Idee, welche so simpel zu sein scheint, dass deren Umsetzung einfach noch niemandem einfiel:

Diese Gelder (Umverteilung der Überschüsse der Krankenkassen) sind mehr als ausreichend um ALLEN Menschen in Deutschland die Krankenversicherung zu ermöglichen!
Ganz solidarisch und fair.

Bitte suchen Sie nach einer Möglichkeit diese Idee in der Gesellschaft zu verbreiten und als Gedankenanstoß für eine lebenswerte Gesellschaft umsetzbar zu machen.

Mit freundlichen Grüßen
xxx xxxx

In Zeiten in denen die Krankenkassen Milliardenüberschüsse erwirtschaften, fordern sie dennoch 500 Millionen Euro von ihren Rückkehrern, also von denen, bei denen sowieso nichts zu holen ist.
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

Dieses Anschreiben haben wir bereits an einige Parteien und Zeitschriftenredaktionen versendet.
Wenn ihr diese Idee unterstützen möchtest, dann könnt ihr gern das Anschreiben nutzen und die jeweiligen Instanzen (Büros der Parteien in eurem Ort/ Redaktionen der Magazine, die ihr gern lest/ ect. ect. ect.) auch anschreiben.

Warum?

"Ein soziales Problem"

Schätzungsweise 60.000 Menschen ohne Krankenversicherung gibt es in Deutschland. Die Nachzahlungen stellen für sie eine unüberwindbare Barriere dar.
Ein unhaltbarer Zustand, kritisiert Gesundheitsexperte Prof. Stefan Greß. Es werden diejenigen ausgeschlossen, die der Gesetzgeber durch die Versicherungspflicht zurück ins System holen wollte - in unser aller Interesse, weiß Greß: "Das ist ein soziales Problem, weil diese Personen erst dann zum Arzt gehen, wenn es gar nicht mehr anders geht, wenn es nicht mehr zu vermeiden ist. Und dann ist es oftmals zu spät. Das ist für die Betroffenen ein großes Problem, aber natürlich auch für die Versichertengemeinschaft, die dann erheblich höhere Kosten finanzieren muss."

Mark Johns hat wieder eine Krankenversicherung. Der Preis, den er dafür zahlt ist die Privatinsolvenz. Der Musiker hat wenig verdient, konnte sich die Kassenbeiträge jahrelang nicht leisten. Deshalb war er auch nie beim Arzt. Jetzt ist er Mitglied der AOK. Doch der Weg zurück bedeutet für ihn den Gang zur Schuldnerberatung: "Die Schulden der ausstehenden Beiträge von 2007 bis 2012 - wie soll ich das bezahlen? Wenn ich die vorher nicht bezahlen konnte, wie soll ich es jetzt bezahlen?" Die AOK will von Mark Johns 8.308 Euro Nachzahlung für viereinhalb Jahre:

Die Nachforderung der Kasse macht pro Monat 136,09 Euro, für viereinhalb Jahre ergibt das 7.553 Euro. Hinzu kommen 755 Euro Säumniszuschlag - es bleiben 8.308 Euro.

Die Lösung: Schuldenschnitt

In Zeiten in denen sie Milliardenüberschüsse erwirtschaften, fordern sie dennoch 500 Millionen Euro von ihren Rückkehrern, also von denen, bei denen sowieso nichts zu holen ist.

Gesundheitsfachmann Greß stellt fest: "Es ist unsinnig, weil alle wissen, dass die Betroffenen diese Rückstände nie begleichen können. Die Betroffenen wissen es natürlich, die Krankenkassen wissen es auch und aus meiner Sicht sollte es auch der Gesetzgeber wissen. Ich fordere vom Gesetzgeber, dass er diese rückwirkende Zahlungspflicht für Beiträge aus dem Gesetz streicht und dadurch die Krankenkassen auch verpflichtet, auf rückständige Beiträge tatsächlich zu verzichten."

Denn es trifft die Falschen: kleine Selbstständige, arme Rentner, junge Menschen, die nach der Familienversicherung aus dem System gefallen sind. Das kann der Gesetzgeber unmöglich gewollt haben. Wir fragen nach beim Bundesgesundheitsministerium:

"Das Gesetz enthält eine Regelung, die es den Krankenkassen ermöglicht, die nachträglich zu entrichtenden Beiträge zu ermäßigen, zu stunden, oder ganz zu erlassen…Somit verfügen die Krankenkassen über eine ausreichend flexible gesetzliche Grundlage."

Doch die funktioniert nicht: Die Lösung wäre ein Schuldenschnitt, damit Menschen, die es wollen, sich auch wieder versichern können. Ändert sich nichts, wachsen die Beitragsrückstände weiter und werden zu einer immer größeren Hürde auf dem Weg zurück in die Krankenversicherung.
Recherche hier

Gruß
"Welt verbessern" Icke

Tipp für heute: 
Wer nur wirtschaftlich denkt, vergisst die Menschlichkeit!

auch super - Givebox
Givebox finden und unterstützen


Dienstag, 22. Mai 2012

Leberwickel - do it yourself

Aloha Freunde,

ich bin ja bekanntermassen ein Fan von "do it yourself" Möglichkeiten. Kiekste hier:

Natürlich-Experten-Tipp: Leberwickel

Diese Wickel fördern die Durchblutung und unterstützen eine optimale Entgiftung des Organismus. Füllen Sie einfach eine Wärmflasche mit heißem Wasser, wickeln Sie diese in ein leicht angefeuchtetes Leinentuch, legen Sie sich auf den Rücken und legen Sie die eingewickelte Wärmflasche direkt auf die Haut.
Die Leber liegt unterhalb des rechten Rippenbogens! Ein trockenes Handtuch darüber legen, zudecken und eine Stunde ausruhen. Wenn Sie dabei einschlafen, umso besser, denn Entspannung ist eine hervorragende Medizin.
(gefunden hier)

Warum die Leber?

Dem einen ist eine Laus über die Leber gelaufen, der nächste redet frei von der Leber weg und manch einer spielt die beleidigte Leberwurst. Die Sprache kennt einige Formulierungen, in denen die Leber vorkommt. Früher dachten die Menschen, die Leber sei der Sitz der Gefühle. Heute ist bekannt, welche zentrale Rolle das durchschnittlich 1,5 Kilogramm schwere Organ unter anderem beim Kohlenhydratstoffwechsel übernimmt. Die Leber, die sich in vier Leberlappen unterteilt, ist die größte Drüsen beim Erwachsenen. Sie befindet sich im rechten Oberbauch.

Die Funktion der Leber ist überaus wichtig: Denn die Leber wandelt den wichtigsten Energieträger des Körpers, die Glukose, in Glykogen um und speichert es. Bei Bedarf baut sie dieses Glykogen wieder ab und setzt daraus Glukose frei. Weitere Aufgabe der Leber: Sie bildet aus Aminosäuren, den Grundbausteinen des in der Nahrung enthaltenen Eiweißes, lebenswichtige Einweißstoffe wie Blutgerinnungsfaktoren. Zudem wandelt sie freie Fettsäuren aus der Nahrung um und speichert sie. Die Leber kann außerdem das unter anderem als Grundstoff für Hormone genutzte Cholesterin herstellen.

Galle (Schematische Darstellung) 
Den Körper entgiften
Der Körper muss Stoffwechselprodukte, Medikamente und Giftstoffe abbauen und aussscheiden. Die Leberzellen entziehen dem Blut Stoffe, die dem Organismus gefährlich werden könnten. So wird beispielsweise Ammoniak, das die Nervenzellen schädigt, in ungefährliche Substanzen umgewandelt. Sind die Endprodukte dieses Umwandlungsprozesses gut wasserlöslich wie etwa Harnstoff, werden sie ans Blut abgegeben. Die Nieren filtern diese Substanzen aus dem Blut und scheiden sie mit dem Harn aus. Stoffe, die nicht so gut wasserlöslich sind, werden in die Galle abgegeben und mit dem Stuhl ausgeschieden. Zumindest teilweise werden Alkohol und Arzneiwirkstoffe von den Leberzellen aus dem Blut gefiltert und abgebaut.
weiterlesen kannst Du hier

Gruß
"Wärmflasche und draussen 28 Grad - warum eigentlich nicht" :o) Icke

Tipp für heute: Wärmflasche rauskramen

 http://i.dawanda.com/resize/811ab82e/heisserhamster---individuelle-Waermflaschen.jpg?size=950%3Ex200%3E&url=http%3A%2F%2Fs31.dawandastatic.com%2FShop%2F344%2F344105%2F1303125346-659.jpg Bild von hier

auch supi (wenn man keine Wärmflasche zu Hand hat, aber Kartoffeln im Haus)

Kartoffelwickel

Der Kartoffelwickel ist ein sehr beliebtes, altes Hausmittel, weil er nicht nur den Körper, sondern auch die Seele wohltuend erwärmt. Nachdem der Kartoffelwickel angelegt wurde, wird der Patient warm in eine Wolldecke eingepackt.

Allgemeine Vorbereitungen
Die angegebene Menge heiße Pellkartoffeln auf einem Küchenhandtuch verteilen grob zerquetschen, einschlagen und anschließend mit einem Nudelholz glatt verteilen. Je nachdem, wo der Kartoffelwickel angelegt wird, wird der Kartoffelbrei mal auf ein schmales langes Tuch (für den Halswickel) oder flächig auf ein Küchentuch (für den den Rücken) verteilt.

Achtung: Prüfen Sie die Temperatur am eigenen Unterarm für 15 Sekunden lang, da der Kartoffelbrei sehr heiß ist und zu Verbrennungen führen kann.
Brustwickel
Vier bis fünf Kartoffel reichen für den Brustwickel aus. Der Kranke legt sich mit dem Rücken aufs auf ein großes Handtuch und erhält das Kartoffelbreipäckchen auf die Brust gelegt. Das Handtuch wird um die Brust herumgeschlagen und auf der Brust festgesteckt.

Halswickel
Für den Halswickeln nehmen Sie zwei heiße Pellkartoffeln. Das warme Kartoffelpäckchen um den Hals wickeln, außen noch ein Handtuch drum und feststecken.

Rückenwickel
Fünf bis sieben heiße Pellkartoffeln, je nach Größe des Patienten werden für den Rücken benötigt.
Zunächst ein großes Handtuch aufs Bett legen und darauf das warme Kartoffelpäckchen. Der Kranke legt sich nun mit dem Rücken auf das Kartoffelpäckchen und das Tuch wird um die Brust herumgeschlagen und auf der vorne festgesteckt.

Unterleibwickel
Etwa sieben heiße Pellkartoffeln werden für den Unterleibswickel benötigt.
Zunächst ein großes Handtuch aufs Bett legen und darauf das warme Kartoffelpäckchen. Der Kranke legt sich nun mit dem Po darauf und das Tuch wird um den gesamten Unterleib geschlungen.

Dauer: Die Kartoffelwickel bleiben etwa 20 Minuten oder bis sie abgekühlt sind.

Zutaten:
- Zwei bis sieben heiße Pellkartoffel - 2 Küchentücher
- ein großes Handtuch.

 Quelle: gefunden hier

Montag, 21. Mai 2012

Schlafmaske für luzides Träumen - Remee

Aloha Freunde,

kiekt mal, was bald auf den Markt kommen wird. Fetzt :o)

Remee – Schlafmaske für luzides Träumen 

Mit Remee kann man seine Träume bewusst steuern

Remee Schlafmaske für Luzides Träumen

Remee ist in erster Linie eine Schlafmaske. Das klingt erstmal äußerst langweilig. Langweilig ist Remee aber ganz und gar nicht. Kurz zusammengefasst ermöglicht die Remee Schlafmaske jedem Menschen luzide Träume zu erleben! 

Was sind luzide Träume?

Ein luzider Traum oder auch Klartraum ist ein Traum, den der Träumende auch bewusst als solchen wahrnimmt. Das bedeutet: man merkt, dass man sich in einem Traum befindet. Soweit so gut. So etwas ähnliches haben die meisten möglicherweise schon erlebt. Auch ohne Schlafmaske Das faszinierende an einem Klartraum ist jedoch, dass der Träumende, durch ein wenig Übung, eben diesen Traum selbst steuern und dadurch so gut wie alles erleben kann! Im Klartext heißt das: Egal was man sich vorstellt, man wird es in einem luziden Traum auch sehr intensiv erleben. Sei es nun fliegen wie ein Vogel oder sich selbst mit übermenschlichen Kräften auszustatten, es ist fast alles möglich. 

Wie funktioniert die Remee Schlafmaske?

Remee ist die Kurzform für “rem enhancing eyemask”. Das bedeutet übersetzt etwa “REM-Schlaf steigernde Schlafmaske”. Der REM-Schlaf ist dabei für einen luziden Traum essentiell. REM-Schlaf, also Rapid Eye Movement, ist die Schlafphase in der der Körper ähnliche Aktivitäten aufweist, wie im Wachzustand. In dieser Phase finden die meisten Träume statt. Der Name REM kommt von den schnellen Augenbewegungen die in dieser Schlafphase auftreten.
Schlafphasen Remee Schlafmaske
Tiefschlafphasen und REM Phasen

Remee
hat im wesentlichen den Zweck, dem Träumenden klarzumachen, dass er sich in dieser Schlafphase befindet und am Träumen ist.  Im Inneren der Remee Schlafmaske befindet sich ein Mikrocontroller, an dem sechs LEDs angebracht sind. Wenn die Schlafmaske nun erkennt, dass der Nutzer sich im REM-Schlaf befindet, beginnen die roten LEDs zu blinken und ein Signalmuster abzuspielen. Dieses Leuchten ist gerade mal so hell, dass der Träumende davon nicht aufwacht zugleich aber hell genug um wahrgenommen zu werden. Durch Sensoren kann Remee die schnelle Augenbewegung des Träumenden wahrnehmen und erkennt somit den REM-Schlaf.
Remee Schlafmaske für KlarträumeRemee Schlafmaske in verschiedenen Farben

In der Praxis kann man das an einem kleinen Beispiel deutlich machen. Nehmen wir an, dass sich der Träumende in seinem Traum beim Mittagessen mit einem Prominenten befindet. Sobald nun Remee erkennt, dass der Nutzer sich im REM-Schlaf befindet , werden die LEDs aktiviert. Diese geben dann ein voreingestelltes Blinkmuster wieder. Im Traum sitzt der Träumende, wie schon erwähnt beim Mittagessen und nimmt dann plötzlich diese blinkenden Lichter wahr. Da dieses Blinken den typischen Verlauf des Traumes stört, erkennt der Nutzer der Remee Schlafmaske, dass er sich in einem Traum befindet, weil er sich an dieses Blinken erinnert. Sobald dies geschieht, ist es dem Träumenden möglich seinen Traum aktiv zu steuern und intensiv zu erleben. 

Warum hat die Remee sechs LEDs? Warum leuchten diese rot?

Die Anzahl der LEDs kommt einfach daher, dass man durch sechs LEDs ein möglichst großes Areal abdecken kann, damit die Remee auf verschiedenen Gesichtsformen und Größen verwendet werden kann. Auch dann, wenn sie im Schlaf etwas verrutscht. Außerdem lässt sich durch die Anzahl der LEDs das Blinkmuster individuell anpassen. Die LEDs der Remee leuchten rot, da rotes Licht am besten durch die Haut “scheinen” kann. Das Signal muss schließlich durch das Augenlid hindurch, damit die Remee ihren Zweck erfüllt. Außerdem sind rote LEDs sehr sparsam was den Energieverbrauch angeht.

Remee Schlafmaske für luzides Träumen
Remee Schlafmaske mit eigenen Motiven

Wie schon erwähnt kann man an der Remee Schlafmaske einiges personalisieren. Beispielswiese kann man sich die Farbe aussuchen, bzw. es ist geplant, dass sich der Nutzer ein eigenes Muster auf die Maske drucken lassen kann. Da jeder Mensch unterschiedlich schläft und träumt bietet der Hersteller eine Online Plattform an, über die man die Remee individuell kalibrieren kann. Der Nutzer kann dort sein Schlafverhalten angeben und die Blinkmuster der Remee verändern. Die neuen Daten werden dann über den Bildschirm durch optische Signale auf die Schlafmaske übertragen. Dazu hält man die Remee einfach an den Bildschirm und die Sensoren erkenne dann die Signale und erfassen die neuen Daten. (Ähnlich wie bei den neuen TAN-Geräten für Online-Banking.)
Die Schlafmaske arbeitet dabei sehr Energiesparend. Es wird lediglich Energie verbraucht, wenn die LEDs anfangen zu blinken. Das bedeutet, dass die Remee mit einer winzigen 3V Knopfzelle mehrere Monate verwendet werden kann. 

Fazit zur Remee Schlafmaske

Jeder der einen luziden Traum schon erleben durfte, wird von einem wahnsinnig intensiven und schönen Erlebnis berichten. Verständlicherweise ist es für den Normalträumer schwer vorstellbar, dass so etwas überhaupt funktionieren kann. Doch dass es funktioniert, ist Fakt. Viele Menschen sind dazu in der Lage, da sie sich das luzide Träumen antrainiert haben. Remee ist kein Wundermittel, aber ein sehr gutes Hilfsmittel um sich diese Fähigkeit anzueignen. Natürlich wird man nicht über Nacht zum Herr seiner Träume, doch mit etwas Übung und Geduld kann jeder sehr bald schon in seinen Träumen fliegen wie Superman.

etalgo Rabatt

Remee ist schon bald erhältlich bei etalgo.de. Mit einer Registrierung sichert man sich einen Willkommens-Rabatt. Die ersten Fans werden benachrichtigt, sobald etalgo.de an den Start geht. Hier den Rabatt sichern.

Artikel gefunden hier

Gruß
"Science rockt" Icke

Tipp für heute: 
Sich auf die Schulter klopfen und "I survived Monday" summen :o)

http://blog.jokeroo.com/wp-content/uploads/2011/05/monday-killer.jpg  Bild von hier

Sonntag, 20. Mai 2012

2012 - Weltuntergang war niemals in der Planung :o)

Aloha Freunde,

wer es immer noch nicht gehört haben sollte, es ist lediglich ein Zyklus, der abgeschlossen ist.

Als Zyklus der Präzession oder Platonisches Jahr bezeichnet man die Präzessionsperiode der Erdachse von etwa 25.700 bis 25.800 Jahren. Er wird auch als Das Große Jahr oder Weltjahr erwähnt. Die zur Ekliptik schräg stehende Erdachse präzediert in diesem Zeitraum einmal um die zur Ekliptik senkrecht stehende Achse durch den Erdmittelpunkt.
(Wikipedia)

Neuer Zyklus statt Weltuntergang

Zudem fanden die Forscher vier lange Zahlenreihen, die insgesamt 7000 Jahre in die Zukunft reichen. Man schreibt den Maya ja die Vorhersage des Weltuntergangs zu, der am 21. Dezember 2012 stattfinden soll. An diesem Tag endet angeblich der Maya-Kalender. Tatsächlich geht nach den Maya-Berechnungen an diesem Tag einer etwa 5000-Jahre währende Periode zu Ende, der sogenannte 13 Bak’tun. Ein Bak’tun ist im Maya-Kalender ein Zyklus, der aus 400 Jahren mit 365 Tagen besteht.
Was man an den Wänden sehen könne, sei zweifelsohne keine Weltuntergangsberechnung, sondern schlicht der Beginn eines neuen Zyklus, erklärt Stuart. An der Wand seien 17 Bak’tuns verzeichnet. Das beweist, dass "der Maya-Kalender weit mehr als 13 Bak’tuns zu bieten hat", sagt er. Der Wissenschaftler ist daher ganz sicher: Der Weltuntergang am 21.12.2012 findet nicht statt! Was die Maya fasziniert habe, sei ohnehin die endlose Zyklenabfolge, sagt Houston, "es ging ihnen um Erneuerung und Kontinuität – nicht um das Ende der Tage."
weiterlesen kannst Du hier

Viel spannender finde ich - welche Ideen bringen wir in die nächste Epoche mit hinein?
Weiterhin sinnloses konsumieren und ausbeuten?

(Videolink)
Im Namen des Konsums - Wieso wir uns und die Welt in den Abgrund führen!

Auch supi,
Leitfaden 2012 - Mit oder ohne Katastrophe

und immer wieder der Renner:


Gruß
Icke

Tipp für heute: ... so oder so oder so?

Herr, schmeiß Hirn vom Himmel! Bild von hier

 http://www.sortingthoughts.de/blog/wp-content/uploads/2008/10/vinceebert_denken_lohnt_sic.jpg Bild von hier

Freitag, 18. Mai 2012

Wie heilen eigentlich Geistheiler?

Aloha Freunde,

da Raum und Zeit nur Orientierungskonstrukte sind, reicht auch ein Telefon :o) Bei mir verhält es sich so, dass ich die zu harmonisierenden Frequenzen aufgezeigt bekomme.
Aber kiek mal hier;

ICH BIN EIN WELTENMENSCH - Heilen in der Aura
(Videolink)

„Ich bin ein Weltenmensch" ist eine Reise in die feinstoffliche Welt ,wo das Leben weder Anfang noch Ende hat, wo es weder Schuld noch die eine Wahrheit gibt.
Die Filmemacherin Giselle Rupf-Camenisch begleitet Gerhard Klügl, einen Geistheiler bei seiner Arbeit.
Gerhard Klügl hat weltweit über 10'000 Menschen in der Aura operiert . Die Aurachirurgie, ist ein faszinierendes Gebiet der ganzheitlichen Medizin, die der herkömmlichen Medizin gar nicht so fern ist. Nur arbeitet Gerhard Klügl scheinbar im leeren Raum mit Besteck der Chirurgie, richtet Wirbel, schweisst Wunden und spannt Sehnen. Er spürt Verletzungen vergangener Leben und heilt sie im Jetzt. Er selbst sieht im Heilen weder eine Gnade noch besonderes Talent.
Jeder Mensch ist ein Weltenmensch. So dokumentiert der Film vor allem uns Menschen, als faszinierende Wesen mit unerschöpflichen Potentialen. arte zero production ein Film von Giselle Rupf-Camenisch.

Gerhard Klügl ist Aurachirurg, Astrologe, Baubiologe, Medium und international tätiger Heiler aus Liechtenstein.
Er ist seit 2003 Mitglied der Gesellschaft für biophysikalische Medizin (GBM) und Träger des Medizinpreises der Dr. Ingebort Gebert-Heiß-Stiftung 2005.

Anfragen zu Heilterminen richten Sie bitte an
Institut für Aura-Analysen und Lebensberatung Klügl
Langgasse 23, CH-9056 Gais
Tel.: 0041-79 233 02 39 (Frau Berchtold)

Eine individuelle Heilbehandlung von Gerhard Klügl dauert 1 Stunde, Gebühr € 110,-


Website von Gerhard Klügl

Eide und Gelübde auflösen

Gruß
Icke

Tipp für heute: loslegen :o)

http://s31.dawandastatic.com/Product/11750/11750914/big/1301073447-733.jpg?20110325170337  Bild ist von hier


Engel sind auch nur Geflügel gefällt mir supermegagut,
weil in "echten" Lichtkreisen ein skuriller Humor herrscht. Lachen und Grinsen ist göttlich :o)

Falls also jemand meint, scheinheilig Dir was rüberzusäuseln und sein "MenschSein" verleugnet, mach Dich vom Acker. Dieser Mensch bringt Dich nicht wirklich weiter, sondern bekleistert Dich mit weiteren Illusionen, wie Du zu sein hast.

Wenn Du Vorschriften brauchst, dann lerne doch einfach das BGB auswendig :o)

Homöopathie - Hilfsmittel bei Strahlenschäden

Aloha Freunde,

Homöopathie kennt schon seit langem eine ganze Reihe von Heilmitteln gegen Strahlenschäden. Kiekste hier;

Strahlende Umwelt Homöopathie Freie Heilpraktiker

Unter der Überschrift „Mutation beim Urenkel" bringt die Zeitschrift Greenpeace 2/98 (auch FAZ Mittwochsausgabe im März) neue Erkenntnisse über Strahlenschäden auch bei schwachen Strahlenbelastungen, die bisher für unschädlich gehalten wurden. Bislang galt, entweder sind Zellen deutlich geschädigt, wenn sie einer Strahlenbelastung ausgesetzt waren, oder aber sie sind gesund. Dieses Grundgesetz der Strahlenbiologie scheint laut Eric Wright vom Medical Research Council im englischen Harwell nicht zu stimmen: Der Schaden der radioaktiven Strahlung zeigt sich in den betroffenen Zellen oft erst nach mehreren Zellteilungen, wobei das Ausmaß der Zellschäden von Zellteilung zu Zellteilung zunimmt. Dieses „strahleninduzierte Gen-Instabilität" - so die wissenschaftliche Bezeichnung des Phänomens - wurde inzwischen weltweit von 6 weiteren Labors nachgewiesen.
 
Man betrachte zum Vergleich einmal die Entstehungsgeschichte von Krebs, soweit wissenschaftlich bekannt: Eine mutierte (im Erbgut veränderte) Zelle durchläuft während vieler Generationen (= Zellteilungen) weitere Mutationen, die sowohl das Gen für Wachstum „hemmungslos" agieren lassen, wie auch die in den Genen befindlichen „Bremser" außer Kraft setzen, erst jetzt kann die Zelle sich grenzenlos vermehren. Die Entstehungsgeschichte von Krebs erstreckt sich gewöhnlich über viele Jahre oder Jahrzehnte. Krebsentstehung erfordert mehrere Mutationen in verschiedenen Zellgenerationen, die von bestimmten krebserzeugenden Schadstoffen (z.B. Tabak, Asbest etc.) und eben auch von der radioaktiven Strahlung ausgelöst werden können.
 
Die sogenannten ererbten „Krebs-Gene" lassen sich inzwischen nur noch für einen geringen Prozentsatz an Krebserkrankungen belegen. Man rechnet inzwischen nur noch mit 5-15% „genbedingter" Erkrankungen vorwiegend bei Brustkrebserkrankungen in bestimmten Bevölkerungsgruppen der USA. Die Strahlenschäden in den Genen, die auch bei der Vererbung weitergegeben werden, könnten möglicherweise auch eine Erklärung für Embryonalschäden und die Häufung kindlicher Krebserkrankungen sein.
 
Die Homöopathie kennt schon seit langem eine ganze Reihe von Heilmitteln gegen Strahlenschäden:
 
Sol (Sonne) kommt zum Einsatz gegen radioaktive Bestrahlung in Form von hoher Röntgenbelastung und Strahlentherapie.
 
Radium bromatum hilft ebenfalls gegen Strahlenbelastung durch Röntgenstrahlung, Kraftwerksstrahlung (auch Tschernobyl) und hat oft auch Hautausschläge bis hin zum offenen Bein. Es ist ein guter Begleiter bei einer Bestrahlungstherapie und mindert oder annulliert die Nebenwirkungen.
 
Aqua Pluvia 1986 (= radioaktiver Regen 1986 nach Tschernobyl) läßt sich generell gegen die radioaktive Umweltstrahlung von damals und gegen die heutige einsetzen. Heutzutage lohnt es sich das Mittel besonders bei Erkrankungen einzusetzen, die 1986 nach Mai begonnen haben. Aqua Pluvia 1986 ist auch ein gutes Mittel für die Krankheiten von Flugzeugpersonal (Höhenstrahlung), ebenso wie Radium bromatum.
 
Uranthorium kommt bei Kernkraft-werksnähe zum Einsatz (Aqua Pluvia 1986 ist hier seltener).
 
Uranium nitricum ist ebenfalls ein Mittel nach Verstrahlung durch Kernkraftwerksnähe und Aufenthalt im kernstrahlungsverseuchten Gebiet wie in der Ukraine und Kasachstan. Halsentzündungen und Diabetes weisen oft darauf hin.
 
Caesium chloratum weist - oft auch mit Hautausschlägen - ebenfalls auf radioaktive Verstrahlung durch Kernkraftwerksnähe bzw. Tschernobyl (Kasachstans und der Ukraine) hin. (Erfahrung mit über 100 Patienten.)
 
Tschernobyl-Geschädigte aus der Ukraine sowie Patienten aus Kasachstan und Weißrußland (Atomversuche) brauchen alle Mittel. Uranium nitricum und Caesium chloratum sind bei bundesdeutschen Strahlenschäden eher seltener.
 
Alle Mittel sollten grundsätzlich langfristig in den LM-Potenzen eingenommen werden. Nach unseren Erfahrungen prüfen wir alle zwei bis drei Jahre noch einmal die radioaktiven Mittel bei Langzeitbehandlungen und vorgelegenen Strahlenbelastungen und gegebenenfalls verordnen wir die benötigten Mittel noch einmal in modifizierter Potenz; sie wirken wieder aufs neue.
 
Die oben dargelegten Erklärungen der strahleninduzierten Gen-Instabilität, die sich im Laufe der Zeit verschlimmern und keinerlei Heilungstendenz aufweisen, könnte eine Erklärung dafür liefern, daß die radioaktiven Mittel wiederholt eingesetzt werden müssen.
 
Unsere tägliche Chemie gib uns heute!
 
Zum Frühstück essen wir Chemiebrot und -brötchen (Kunst-Treibmittel, Enzyme, Jodsalz, etc.), vielleicht noch mit leckerem Techno-Quark bestrichen um der gesunden Ernährung willen. Moderner Quark benötigt weniger Milch und weniger Zeit als selbstgemachter altmodischer Quark, dafür ist er aber weit unbekömmlicher und für manche (Milchallergien, Diabetes Typ I - Risiko bei Kleinkindern) sogar ausgesprochen gefährlich: er enthält erheblich weniger Milcheiweiß und statt dessen das unbekömmliche Molkeneiweiß (dies verfütterten die Bauern früher an die Schweine!).
 
Nach dem Frühstück noch einen „gesunden" Hormonapfel EG-Norm gerecht gewachsen.
 
Zum Mittagessen gibt es Pharma-Schweineschnitzel, Antibiotika-Hühnchen oder Antibiotika-Lachs, vielleicht auch ein Östrogen-Kalbschnitzel, als Zwischenmahlzeit den Yoghurt mit dem Designer-Lactobacillus.
 
Vorgefertigte Menüs, die mit Zusatzstoffen gespickt sind und sogenannte fettarme Lebensmittel runden den modernen Speiseplan ab. Das unverdauliche Zeug wird noch kräftig mit Jodsalz gewürzt, mit dem Erfolg, daß Magen, Darm, Leber, Bauchspeicheldrüse und Niere sich mit der Giftentsorgung abmühen, während die Schilddrüse dank der ständigen Extra-Portion Jod auf Hochtouren läuft und alle Organe einschließlich des Herzens antreibt.
 
Für die Gesundheit tu ich alles!
 
Da unsere Ernährung ja so „arm" ist - schon 25% der Kinder sind übergewichtig - hantiert der gesundheitsbewußte Mitmensch eifrig mit Vitamintabletten, Hormonen, Mineral- und Basisstoffen. Künstlich erzeugte Nahrungsergänzungsmittel sind unserer Erfahrung nach immer schädlich, auch wenn sie angeblich aus „natürlichen" Substanzen gewonnen wurden. Lediglich eine Einnahme über wenige Tage bleibt in der Regel folgenlos und ist im Einzelfall günstig. Ein Beispiel aus der Praxis: Bei momentaner Kaliumunterversorgung halfen ganz zwei Kaliumbrausetabletten im Abstand von ca. 4 Wochen eingenommen! Ähnliches gilt auch als Beispiel wenn man glaubt, sogenannte Schüsslerpräparate, das sind niedrig potenzierte Mineralien wie z.B. Silicea oder Calcium carbonicum in D6, zu benötigen. Diese Präparate haben ihre Funktion bereits nach wenigen Tagen erfüllt, auch wenn man nur 1 Tablette täglich nimmt. Größere Mengen verkehren den potentiellen Nutzen nur ins Gegenteil!
 
Man kann aber noch mehr tun: Der berühmte Obstessigtrunk lange genug täglich eingenommen, kann die Gesundheit auch trefflich ruinieren. Jeder gesunde, nicht der kranke Organismus kann einige Zeit Zusatzstoffe und auch Obstessig tolerieren, aber über kurz oder lang bricht die Entgiftung - das Zeug muß schließlich entsorgt werden - zusammen. Obstessig z.B. wirkt wie jeder Essig und wie allgemein bekannt ist, im Übermaß blutzersetzend und macht schwach gegen Infektionen, wie z.B. die Tuberkulose.
 
Essigsäure, fachkundig verordnet und entsprechend verdünnt allerdings ist ein echtes Heilmittel gegen akute Fleischvergiftung.
 
Da wir inzwischen einige Erfahrung mit Patienten haben, die sich mit dem Obstessigtrunk über einen längeren Zeitraum richtig krank gemacht haben - man lese das Arzneimittelbild von Acidum Aceticum - sollte man dieses Getränk ebenso wie andere angeblich „gesunde" Vitamine, Zusatzstoffe etc. nur über wenige Tage einnehmen, wenn eine echte Indikation vorhanden ist.
 
Künstliche Zusatzstoffe und Nahrungsergänzungsstoffe bringen nichts!
 
Die Zuführung von Vitaminen, wie z.B. in der Krebstherapie oft üblich, sollte generell nur in natürlicher Form, d.h. frisch gepreßt und nicht gekauft erfolgen, z.B. Zitrusfrüchte und -säfte, Rote Beete, alle Gemüse möglichst roh oder nur kurz „knackig" gedünstet. Alle Produkte, die sich konserviert käuflich erwerben lassen sind nicht „frisch", da gekocht, sondern allenfalls frisch eingekocht. Die entsprechenden Vitamine sind chemisch erzeugt und werden nach dem Kochen zugefügt (Vorschrift).
 
Neuere Studien haben ergeben, daß nur in der ursprünglichen Form zugeführte Vitamine einen meßbaren Nutzen erweisen. Man geht davon aus, daß etwas ein Viertel der Krebstoten verhindert werden könnte, wenn Vitamine in der natürlichen Form - nicht Tabletten, keine gekauften und vorgefertigten Säfte - zur täglichen Kost gehörten. Zur Krebsvorbeugung erforderlich sind außerdem Bewegung, Tabakabstinenz und wenig Alkohol. Diese geringen Änderungen in der Lebensweise könnten die Zahl der Krebstoten um ein Viertel senken! - Man kann es nicht deutlich genug machen.
 
Hier einige Studien zu chemischen Vitamingaben, ausgeführt vom Nationalen Krebsinstitut der USA:
 
Alpha-Tokopherol-Beta-Carotin-Studie an 29.133 männlichen Rauchern über einen Zeitraum von 5-8 Jahren.
 
Frage: Können tägliche orale Gaben von Alpha-Tokopherol (= Vit. E) oder Beta-Carotin oder beidem die Häufigkeit von Lungenkrebs und anderen Tumorarten bei männlichen Rauchern verringern?
 
Befunde: 18%ige Zunahme von Lungenkrebs in der Beta-Carotin-Gruppe. 34%iger Rückgang von Prostatakrebs in der Vitamin E-Gruppe.
 
Die hier gezeigte Präventionswirkung (= Vorsorgewirkung) gegen Prostatakrebs bei Vit. E konnte in anderen Studien nicht bestätigt werden. Da die hier aufgeführte Studie auch nicht entsprechend angelegt war, bedarf es hierzu weiterer Untersuchungen. Die Studie wurde in Finnland durchgeführt.
 
Beta-Carotin- und Retinol-Wirksamkeitsstudie mit 13.600 Personen über 4 Jahre.
 
Frage: Können tägliche orale Gaben von Beta-Carotin und Retinol (Vit. A) zusammen die Häufigkeit von Lungenkrebs bei Menschen mit hohem Risiko verhindern?
 
Befunde: 28%ige Zunahme von Lungenkrebs, 17%ige Zunahme der Gesamtsterblichkeit, 26%ige Zunahme an Todesfällen durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dieser Test wurde gestoppt.
 
Diese Studien wurden angelegt, nachdem Untersuchungen von Pflanzen gezeigt hatten, daß verschiedene ihrer Wirkstoffe Krebs an Mäusen positiv beeinflussen konnten. Um sicher zu gehen, ißt man besser Pflanzen und Früchte in reicher Auswahl. Die bisherigen Forschungen haben ergeben, daß auch als wertlos angesehene Pflanzenbegleitstoffe wie Indole und bestimmte Organoschwefelverbindungen im Körper komplizierte Prozesse in Gang setzen, die letztendlich den Kampf des Körpers gegen die Krebszellen unterstützen. (Aus Spektrum der Wissenschaft Spezial 5)
 
Generell beinhalten frische Gemüse und Obst alle Vitamine in bekömmlicher Form ohne zu schaden, sollte zuviel von einer Sorte gegessen werden, stellt sich automatisch eine Abneigung ein und das Gleichgewicht kann sich wieder einpendeln. Dieser Mechanismus versagt bei den chemischen Vitaminen. Außerdem fehlen die natürlichen Begleitstoffe der Pflanze, die die bessere Verwertung der Inhaltsstoffe ermöglichen.
 
Die oben erwähnten Zusatzstoffe wie Indolum und die Organschwefelverbindungen finden sich in Broccoli, Blumenkohl, Weiß- und Rotkohl.
 
Da die meisten Inhaltsstoffe der Pflanzen noch gar nicht hinsichtlich ihrer möglichen Wirksamkeit gegen Störungen untersucht worden sind, empfiehlt es sich, immer eine breite Auswahl von Pflanzen zu essen.
 
Brustkrebsvorsorge mittels Chemie
 
In einem der vorigen Rundbriefe sind wir bereits ausgiebig auf den Unsinn der breitgestreuten Versorgung der weiblichen Bevölkerung mit Östrogenpräparaten eingegangen.
 
Eine neue Studie zu dem Ant-Östrogen Tamoxifen über knapp 4 Jahre an 13.000 Frauen in den USA hat ihre ersten Ergebnisse vorgelegt: Die Hälfte der Frauen erhielt täglich 20 mg Tamoxifen, die andere Hälfte ein Scheinpräparat, ein sogenanntes Placebo. In die Studie wurden nur Frauen mit erhöhtem Brustkrebs-Risiko einbezogen, das sind: Alle Frauen über 60 Jahre sowie Frauen mit früher Geschlechtsreife, später oder fehlender Schwangerschaft sowie familiärer Belastung mit Brustkrebs. Also fast alles Frauen, denen üblicherweise Östrogene für eine langzeitige Einnahme verordnet werden, um den Rückgang der eigenen Hormonproduktion auszugleichen.
 
Die Brustkrebserkrankungsrate ging bei den mit Tamoxifen behandelten Frauen um fast 50% zurück, die Zahl der Knochenbrüche um rund 40%. Gleichzeitig erhöhte sich bei der Tamoxifen-Gruppe die Erkrankungsrate an Gebärmutterkrebs um ca. 115%, an tiefen Venenthrombosen um ca. 50% und an Lungenembolien um ca. 190%. Unbekannt ist, wer vor Beginn dieser Studie Östrogene genommen hatte und welche anderen Krankheiten, außer den erwähnten, noch aufgetreten sind.
 
Über Langzeitwirkungen, Alters- und soziale Struktur der Studie ist nichts bekannt. Sicherlich hat die Natur seit Jahrtausenden den für das menschliche Überleben erforderlichen Hormonspiegel bei beiden Geschlechtern auch im Alter optimiert. Müssen wir erst auf Kosten vieler Krebstoter und Geschädigter herausfinden, was uns nützt und was uns schadet? Die jährliche hohe Erkrankungsrate an jatrogenen, d.h. durch Medikamente verursachten Krankheiten, spricht eine deutliche Sprache. Schätzungen des Berliner Ärztekammerpräsidenten gingen hier von rund 30% aller Erkrankungen aus.
 
Deshalb ist immer eine strenge Prüfung vor der Einnahme von Medikamenten ratsam und eine entsprechend sparsame Handhabung tut auch den staatlichen und Krankenkassen-Finanzen gut.
Artikel ist von hier

Gruß
Icke

Mittwoch, 16. Mai 2012

Melatonin

Aloha Freunde,

da ich bekanntermassen Forscher bin. Kiekste hier;

Beachte, dass die folgenden Informationen nicht zur Eigendiagnose oder Eigenbehandlung von Krankheiten dienen. Bitte informiere Dich durch einen Heilpraktiker und/oder Arzt! Die Infos können keinen ärztlichen bzw. medizinischen Rat ersetzen.
Wie immer gilt: Forschung ja, aber Umsetzung nach Rücksprache mit einem "Medizinmann".


So, das hätten wir nun geklärt - jeht also endlich los :o)


Die Zirbeldrüse (Epiphyse) soll ursprünglich über 3 cm lang gewesen sein und degenerierte auf die heutige Größe von 3 bis 5 Millimeter und ist - laut Wissenschaftlern – u.a. für den Wach- und Schlafrhythmus zuständig.
Sie erzeugt das Hormon „Melatonin“ und wird in der Regel nur dann von der Zirbeldrüse hergestellt, wenn sie registriert, dass keinerlei Licht von außen auf den Körper fällt. Wenn es also stockdunkel ist, beginnt die Zirbeldrüse mit ihrer Produktion.
(Info von hier)


Zirbeldrüse, auch Epiphyse genannt
Die Epiphyse liegt im Mittelhirn. Aus Tryptophan (eine in den meisten Eiweißstoffen enthaltene Aminosäure) wird über einige Zwischenstufen Serotonin (ein Neurotransmitter des ZNS) dann Melatonin gebildet. Die Epiphyse ist das zentrale Regulationsorgan für die Synchronisation des 24-Std.-Rhythmus.
Das von der Zirbeldrüse produzierte Hormon Melatonin wird heute als „Oberste Kontrollinstanz“ angesehen, denn es sorgt auf sichere Weise für langes Leben und Lebensqualität. Melatonin reguliert die biologische Uhr des Körpers und reguliert die Ausschüttung aller wichtigen Hormone.
So steuert Melatonin den Alterungsprozess insgesamt.

Melatonin 
fördert den Schlaf und ist auch zu großen Teilen für die Schlafqualität mitverantwortlich. Es wirkt gegen Schlaflosigkeit, kurbelt das Immunsystem an und wirkt antioxidativ gegen freie Radikale (diese Wirkung entfaltet es vor allem auch im Gehirn). Melatonin hat einen günstigen Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System. Die Produktion von Melatonin nimmt mit zunehmenden Alter drastisch ab.
Der Melatoninspiegel hat seinen Höhepunkt in der Kindheit. Während der Jugend fällt der Melatoninspiegel langsam ab und löst eine Erhöhung von anderen Hormonen aus, die dafür dem Körper signalisieren, dass er in die Pubertät kommt.

Während wir altern, nimmt unser Melatoninspiegel weiter ab, wobei der steilste Abfall ungefähr vom 50sten Lebensjahr an eintritt. Mit 60 produziert unsere Zirbeldrüse nur noch halb so viel Melatonin wie mit 20. In dem Maß, wie der Melatoninspiegel absinkt, beginnen sich teilweise ernstzunehmende Zeichen des Alterns zu zeigen. Eine Stimulation der Zirbeldrüse erfolgt über das PcE-Training (Energiefluss) und durch die Aktivierung von Schilddrüse und Nebenniere. Diese Aktivität der drei Drüsen (Geschlechtsdrüsen, Nebennieren und Schilddrüse) bringt die anderen Körperdrüsen zur Harmonisierung. Sie ziehen mit ihrer Aktivierung nach und werden so in ein harmonisches Gleichgewicht gebracht. Da das Drüsensystem kybernetisch vernetzt arbeitet, kommt es (wenn mehrere Drüsen harmonisch arbeiten) zu einem weitgehenden Ausgleich im System.

Wie das Hormonsystem kybernetisch ineinander greift zeigt sich an den folgenden Beispielen:
Eine gut stimulierte Schilddrüse aktiviert die Hormonproduktion von DHEA, das Wachstumshormon, die Nebennierenhormone wie auch die Geschlechtshormone Progesteron und Testosteron.
Umgekehrt stimuliert ein hoher DHEA Spiegel die Schilddrüse, die Produktion der Wachstumshormone, die Nebennierenaktivität wie auch die Produktion von Östradiol und Progesteron.
Daher genügt es, um zu einem Ausgleich des Drüsensystems zu kommen, einzelne Schlüsseldrüsen gezielt zu aktivieren.
(Info von hier)

Prima Übersichten findest Du auch hier:

Was ist Melantonin?
http://www.melatonin-info.net/was-ist-melatonin.html

Wie äußert sich ein Melatoninmangel?
http://www.melatonin-info.net/melatonin-mangel.html

Wie einnehmen und dosieren?
http://www.melatonin-info.net/dosierung.html

Wie wirkt Melantonin?
http://www.melatonin-info.net/wirkung.html

Und hier ein prima Artikel über die Anwendung im Selbstversuch und mögliche Ursachen über den Melantoninmangel
http://www.barbara-simonsohn.de/melatonin.htm

Titel „Elektrosmog – macht Strom krank?“. Steven J. Bock und Michael Boyette stellen in ihrem Buch fest: „Elektromagnetfelder sind die wichtigsten hemmenden Faktoren bei der Melatoninbildung. Je weniger solche Felder auf Sie einwirken können, desto besser schützen Sie die natürliche Melatoninproduktion Ihres Körpers.“           

Gruß
"Forschung ist das halbe Leben" :o) Icke

Tipp für heute: Schlau machen :o)

http://go100ev.de:8080/opencms/export/sites/go100/Worum_geht_es_go100/Bilder_Demografie/Wer_Wie_Was_Warum-Fotolia_19535436_XS.jpg_1546641941.jpg Bild von hier


True Ones oder Tabita hat mal was vorbereitet :o)

Aloha Freunde,

da der momentane Zustand der Erde und der Menschheit einen kalte Schauer über die Nervenbahnen jagt und Umstände IMMER verbessert werden können. Kiekste hier;

Tabita

Wie ihr wisst, bin ich kein Freund von guten Reden schwingen und wenig Taten walten lassen. Wenn es uns wirklich ernst damit ist, eine neue Gesellschaft zu erschaffen, in der Miteinander, anstatt Gegeneinander, in der Liebe anstatt Krieg, in der Freude anstatt Leid herrscht, dann müssen wir aufstehen und uns fragen, wo in dem ganzen Puzzlestück unser Platz ist. Was können wir tun, um aktiv an diesem Wandel mitzuwirken? Es werden Taten gefordert!

Hier ein paar Vorschläge:
  • Bäume pflanzen auf www.naturefund.de
  • Einem Vierbeiner ein Zuhause geben, so man Zeit, Geld und Liebe übrig hat. Anlaufadresse auf www.notdalmatiner.de
  • Sich hinsetzen und ein Buch schreiben, um neue Ideen in die Welt zu streuen.
  • Eine Demo starten, die FÜR eine Sache arbeitet.
  • Sich selbst und seine Schattenseiten klären.
  • Das Bewusstsein verändern und in die Welt tragen, um ein aktives WIR zu erschaffen.
  • Aus der rosa Blase austreten und die Welt betrachten, wie sie ist.
  • Brunnen bauen, Schulen eröffnen und Hilfe leisten in Afrika, Südamerika und Asien.
  • Alten Menschen helfen
  • Freude in die Welt tragen
  • Aufhören ein Opfer zu sein
  • Aufhören mit den ständigen Ausreden und Ausflüchten und endlich handeln
  • Und so weiter und noch vieles mehr....
Was möchte ich damit sagen? Nehmen wir uns eine stille Minute, vielleicht auf zwei oder fünfzig und fragen wir uns, was ist unser Platz, was ist unsere Aufgabe, was können WIR tun? Nur rumsitzen und nichts unternehmen, das war gestern! Ideen und Anregungen findet ihr auf der Seite www.true-ones.com unter Links.
Meine Aufgabe ist es, das Neue Bewusstsein der Einheit in die Welt zu tragen, zu schreiben und aufzuklären, wo Trennung herrscht und diese Programme aus dem Feld zu nehmen. Das mache ich auch mit dem nächsten Fernheiltag:

Fernheiltag - Special Erlösen der letzten Kernthemen
Beginn: Freitag, den 18. Mai 2012 um 19:00 Uhr
Ende: Freitag, den 18. Mai 2012 um 20:00 Uhr
Gebühren: EUR 100.00 pro Person
Anmeldung auf www.true-ones.com unter Seminare

Wir tauchen in die Tiefen der Tiefen, um die letzten Kernthemen zu erlösen und uns als das EINE WESEN IN AKTION zu erschaffen, damit wir als Wahre Eine nach aussen treten und in Authentizität, Freiheit und Einheit unsere nächst höhere Version von uns als Menschheit zum Ausdruck bringen. Es mögen unsere unmöglichsten Träume möglich gemacht werden von uns als ONE BEING.

Da, wo ihr jetzt noch ansteht, gilt es anzusetzen und genau zu beleuchten, was ist. Da wo Widerstände herrschen, oder der Ball nicht rund läuft, gilt es aufzuräumen und die Mauer zu durchbrechen.Widerstände sind immer Anzeichen darauf, dass das Ego ein fest eingesessenes Muster nicht aufgeben möchte und da dürfen wir besonders achtsam sein. Wenn uns ein Thema oder mehrere Themen schon lange begleiten, dann ist es wichtig, dass wir das Urteil aussen vor lassen und in unserem erweiterten Selbst auf die Herausforderung blicken, um sie dann zu transformieren. Wenn wir den Schritt geschafft haben, erwachen wir in einer neuen Ebene.

Aber macht euch darauf gefasst, dass ihr die ersten Tage nach dem Durchbrechen der letzten Kernthemen kein Ziel, keine Ambitionen, keine Lebensfreude und einfach nur Leere spüren könntet.*** Das kann, aber muss nicht unbedingt so kommen. Jeder geht seine Prozesse individuell! Diese Todesprozesse sind unglaublich schmerzhaft und kaum zu ertragen. Die ganze Welt sieht schwarz aus.

*** mein Senf: Klingt dramatischer als es ist. Da aus Deinen Felder alte Programme rausgenommen werden, an die man sich gewöhnt hatte, muss man die Leere dann erstmal wieder neu lernen. Da wir ja meistens in Erdenbegriffe und Erdengefühle neue Energiebahnen "rüberübersetzen", kann es sich so leeeeeeeeeeeeeeeer anfühlen.
Ist nichts schlimmes, auch nichts dramatischer - nutze einfach das "neue" Gefühl und mach was Nettes :o)
Oder gammele einfach in dieser Zeit nur rum! :o)

Ich weiss aus vielen Erfahrungen, wie furchtbar sich das anfühlt. Ich habe unzählige solcher Etappen erlebt. Doch auch sie werden vorüber gehen, und was bleibt, ist das Bewusstsein der gelebten Einheit, das auch genau solche Taten hervor ruft. Macht euch dann bitte nicht ver-rückt, sondern tut Dinge, die euch unterstützen, ablenken und einfach still werden lassen.

Herzensliebe Tabita

*****************************************************************************************************************************
Für weitere Infos und Werkzeuge, um die aktuellen Prozesse zu meistern, könnt ihr hier gerne die Abos bestellen: http://www.true-ones.com/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=36&Itemid=136
*****************************************************************************************************************************
Tipp für heute:

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51NQRVN0Y4L._SL500_AA300_.jpgBild von hier

Was tun! Aber wie beginnen? - Geniale Ideen für Weltverbesserer. An vielen Stellen läuft die Entwicklung böse aus dem Ruder, und wir müssen etwas dagegen tun. Dieses Buch soll Appetit machen auf gute Taten, freche Veränderungen und Ideen, auf die noch niemand gekommen ist.
Vom illegalen Garten auf einem Brachgelände über den Kleidershop, der kostenlos Business-Kleidung an Hartz-IV-Empfänger verleiht, bis zur rollenden Dorfkneipe, die der Landbevölkerung in strukturschwachen Gebieten endlich wieder die Möglichkeit gibt, gemeinsam zu feiern. »Du bist Deutschland - ich bin einkaufen«. Klar.
Doch wie kann man über seinen Alltagskram hinaus etwas bewirken? Kann unsere Gesellschaft es sich wirklich leisten, Menschen mit 50, 60, 70 Jahren Lebenserfahrung den ganzen Tag »Mensch ärgere dich nicht« spielen zu lassen? Darf es sein, dass viele Kinder noch nie im Zoo waren? Dass Studiengebühren bis in die »Unterschicht« durchschlagen - der Meister sagt: »In meinem Betrieb kann man jetzt auch ohne Hauptschulabschluss etwas werden, bei mir haben alle Lehrlinge Abitur«.
Der Friedensnobelpreis ging 2006 an die Grameen-Bank, die Kleinkredite an Frauen in der Dritten Welt vergibt und damit Tausenden eine Existenzgründung ermöglicht. Hier hatte jemand eine geniale Idee. Kein Politiker, kein Entwicklungshelfer, keine Mutter Teresa, sondern ein Bankkaufmann.
Solche Ideen liegen in der Luft. Oft klein, unscheinbar, aber auch leicht umzusetzen. Dieses Buch soll Lust machen auf kleine Revolutionen. Nicht aus karitativen Erwägungen heraus, sondern mit der ganz egoistischen Erkenntnis, dass Glück und Zufriedenheit entstehen, wenn man für andere wichtig ist. Viele sind mutlos und glauben, nur die Politik könnte die Verhältnisse ändern. Aber wenn jeder erst einmal tief durchatmet und mitbekommt, welche Ideen und Vorschläge im Werkzeugkasten für Weltverbesserer stecken, dann ist der erste Schritt getan. Und vor allem gilt: »Wer was macht, hat Macht.«
Kurzbeschreibung von hier

Dienstag, 15. Mai 2012

Helmutos El Manifestos

Aloha Freunde,

DAS ist so genial, das muss noch in den "Los Blogos". Kiekste hier;

Helmutos El Manifestos!

1. Los Endos GELD-Systemos Zinsos/Zinsoszinsos
2. Los Endos Steuer-Systemos
3. Los Endos Kapitalismusos
4. weltweite TOTALOS Ent-Schuldung
5. Los Endos ELITENTUMOS
6. Los Endos Monopolismus Konzernos
7. Los Endos WAFFEN- Industrios
8. Los Endos KRIEGE

BEGINNOS:
1. FREIE RAUM-ENERGIEOS
2. FREIE KOSMOLOGOS Bildung
3. Freie KREATIVOS ” Arbeitos ”
4. weltweitos Menschheitsfamilios im miteinandos und füreinandos,

LOS ENDOS GEGEN-EINANDOS !!!

Gruß
"rockt" Icke

Tipp für heute: 
Der Titel "Held des Tages" geht an Helmutos :o)

http://www.wandtattoos.de/images/product_images/popup_images/1531_0_wandtattoo_lebe_lieber_unperfekt.jpg Bild ist von hier

Wasser, Wasser, Wasser - die Kriege der Zukunft

Aloha Freunde,

als inkarnierte Bodenmannschaft haben wir es gemeinsam "vermurkst". Kiekste hier,

http://www.welt.de/wissenschaft/article106311784/Menschheit-braucht-bald-einen-neuen-Planeten.html
 
http://www.taz.de/Living-Planet-Report-des-WWF/!93379/

http://www.stern.de/wissen/natur/studie-des-wwf-unser-kranker-planet-1827231.html

und als Nachtisch haben wir folgendes im Angebot:

Die Kriege der Zukunft werden um Wasser geführt
Wasser ist ein wichtiger und notwendiger Grundstoff des alltäglichen Lebens eines jeden Menschen und Wasser ist gleichzeitig ein nicht weniger bedeutender Grundstoff mächtiger Industriekonzerne.
Diese eignen sich die Wasservorkommen der Erde auf folgende Weise an: durch Wasser-Bergbau in Gebieten mit großen Grundwasservorkommen oder durch intensive Ausbeutung der Flüsse und Ströme dieser Welt; durch das Leasen von staatlichen Wassersystemen und Abwasseraufbereitungsanlagen; durch das Managen städtischer Wassersysteme.
Das ist die hinterhältige Seite der Globalisierung unter den westlichen Regierungen und kapitalistischen Unternehmen. Privatisierung bedeutet: sich das gemein- schaftliche Erbe der Natur anzueignen um daraus Kapital zu schlagen. Regierungen müssen zentrale staatliche Dienstleistungen privatisieren und dann wird Wasser Teil der Lebenshaltungskosten.
Experten sagen, daß künftige Kriege nicht um Öl, sondern um Wasser geführt werden. Denn es ist viel kostbarer.
weiterlesen kannst Du hier und hier

Gruß
"wir brauchen ein flächendeckendes Wunder" Icke

http://i60.servimg.com/u/f60/13/40/67/91/muellh10.jpg Bild von hier

Freitag, 11. Mai 2012

Krebs durch Keime

Aloha Freunde,

neue Studien über die Erforschung der Erkrankung durch Krebs. Kiekste hier;

Jährlich Millionen Krebs-Erkrankungen durch Keime 
Etwa jede sechs Krebs-Erkrankung wird durch Infektionen verursacht, die man behandeln oder sogar verhindern könnte. Im Jahr 2008 starben 7,5 Millionen Menschen weltweit an Krebs, heißt es in der Studie, die im Fachjournal «Lancet Oncology» veröffentlicht ist (pdf). 1,5 Millionen der Todesfälle gingen dabei auf Tumoren zurück, die von Magenbakterien, Humanen Papilloma- oder Hepatitis-Viren und anderen Erregern verursacht werden. «Infektionen mit bestimmten Viren, Bakterien und Parasiten sind eine der größten und vermeidbaren Ursachen von Krebs weltweit», schreiben die Autoren.

Forscher analysierten Statistiken aus 184 Ländern

Zwei Millionen Krebserkrankungen werden jährlich neu durch Keime verursacht, heißt es in der Studie weiter. Sie wurde von der International Agency for Research on Cancer in Lyon erstellt, die zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) gehört. Catherine de Martel und Martyn Plummer analysierten dafür zahlreiche Daten, beispielsweise Statistiken über 27 Krebsarten aus 184 Ländern.

16 Prozent aller Krebs-Erkrankungen durch Infektionen

Die beiden Wissenschaftler schätzen, dass etwa 16 Prozent aller Krebserkrankungen weltweit von Infektionen verursacht werden (2008). Mit vorbeugenden Maßnahmen wie Impfungen, sichereren Injektionstechniken und Mitteln gegen Bakterien könnten bedeutende Effekte im Kampf gegen den Krebs erzielt werden, heißt es in der Studie.
Vor allem Infektionen durch Humane Papillomaviren (HPV), Bakterien wie Helicobacter pylori oder Hepatitis B- und C-Viren (HBV und HCV) seien vermeidbar oder behandelbar. Diese vier Infektionen zusammen seien hauptverantwortlich für 1,9 Millionen Krebsfälle jährlich - wie Magen-, Leber- oder Gebärmutterhalskrebs.
«Da effektive und vergleichsweise günstige Impfstoffe gegen HPV und HBV verfügbar sind, sollte eine breitere Anwendung eine Priorität für Gesundheitssysteme in besonders belasteten Ländern sein», folgert Goodarz Danaei von der Harvard-Universität (Boston, USA) in einem Begleitkommentar.

Zahl der Krebsfälle durch Infektionen ist gestiegen

Die absolute Zahl der Krebsfälle durch Infektionen sei seit 1990 um etwa eine halbe Million gestiegen, der Anteil an der Gesamtzahl der Krebsfälle mit 16 bis 18 Prozent aber gleich geblieben.
Artikel von hier
Weiterer Artikel auch hier

Mein Senf:
Bitte rennt nicht gleich zur nächsten Impfung. Ich empfehle abwarten, was die nächsten Studien ergeben werden.

Denn
Tausende Mädchen leiden unter den Nebenwirkungen der Gebärmutterhalsimpfung


Genau wie bei der Panikmache wegen Schweingrippe, läuft schon seit mehreren Jahren eine Angstkampagne der Gesundheitsbehörden, Pharmalobby und Ärzte mit dem Ziel, alle Mädchen im alter zwischen 11 und 14 Jahren gegen Gebärmutterhalskrebs zu impfen.

Jetzt hat aber ein Bericht gezeigt, das viele Mädchen nach dieser Impfung erhebliche Gesundheitsprobleme bekommen, wie Krämpfe, Fieber und sogar Lähmungen. Andere litten unter Übelkeit, Muskelschwund, Ohnmacht und Sehstörungen, wie ein Bericht einer britischen Organisation welche Medikamente überwacht zeigt und der Telegraph berichtet.
weiterlesen kannst Du HIER

... ... ... und dann hätten wir noch den

Der Paderborner Internist Dr. med. Jürgen Seefeldt ist den Inhaltsstoffen des „Impfstoffs für’ s Volk“ nachgegangen und warnt vor den gefährlichen Folgen die mit der Schweinegrippeimpfung verbunden sein können. In diesem Zusammenhang hat der Internist Seefeldt auch Dr. Susanne Stöcker, Pressesprecherin des Paul-Ehrlich-Instituts für deren Äußerungen zur Unbedenklichkeit des Impfstoffes im „Westfalen-Blatt“ scharf kritisiert.

Offener Brief über die Gefahren der Inhaltsstoffe

Gruß
"nicht irre machen lassen" Icke


Tipp für heute:

Interview mit einem ehemaligen Impfmittelforscher

http://gesundheit.blogger.de/stories/1068404/
Nur fünf von 16 Mitgliedern der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert-Koch-Institut (RKI) sind ganz oder weitgehend frei von finanziellen Verbindungen zu den Herstellern von Impfstoffen. Die Empfehlungen der STIKO entscheiden darüber, welche Impfungen von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden.

Impfbescheinigung
Kopieren und Weitergeben ist erlaubt und erwünscht!

http://nuoviso.tv/dokumentationen/medizin-umwelt/314-heute-rinder-morgen-kinder
Akut sind es gleich zwei "Seuchen", mit denen die Welt von den Pharma-Konzernen verängstigt wird. Einerseits serviert die WHO die hausgemachte Schweinegrippe, andererseits gibt es die Blauzungen-Zwangsimpfung bei Nutztieren, über deren Milch oder Fleisch dann unser natürlicher Bedarf an Quecksilber, und Aluminium, sowie an Tensiden und Emulsionen, die unsere Zellwände perforieren, gleich doppelt gedeckt ist.
Selten hat eine Impfung die Bauern so nachhaltig geschädigt und so viele Opfer gefordert, wie die Impfung gegen das "Blauzungen-Virus" BTV-8. Der Grund dafür sind neue "Verstärkerstoffe", die sämtliche Ebenen des Immunsystem noch gründlicher terrorisieren, als die alten Giftmischungen.
Was bei der Impfung gegen "Schweinegrippe" zu erwarten ist, kann man an der BTV-8-Impfung sehen: Eine nicht existente Seuche führt zu Massenimpfungen und so zu mehr Fehlgeburten, neuen und bisher seltenen Immundefekten; auch Probleme beim Stillen sind zu erwarten. Aus Patenten, offiziellen Dokumenten und diversen Studien geht hervor, dass die Impfindustrie dank willfähiger Helfer ganz oben im öffentlichen Dienst inzwischen jedes Maß beim Inkaufnehmen von Nebenwirkungen und jeden Kontakt zu Resten des gesunden Menschverstand endgültig verloren hat.

http://4.bp.blogspot.com/-JmEWuvl1X4E/TdtsDT3pQUI/AAAAAAAABuQ/HmYfKWkdMwQ/s1600/Fragen.png Bild von hier

Montag, 7. Mai 2012

Knaller der Woche - Aldi bekommt staatliche Subventionen

Aloha Freunde,

was nützen permanente Selbstreflexionen, während andere das Spiel beherrschen? Nüscht! Na ebend, kiekste hier. 
.
Aldi bekommt staatliche Subventionen
Der Discounter Aldi erhielt in den vergangenen Jahren staatliche Subventionen in beträchtlicher Höhe. Sowohl Aldi Nord als auch Aldi Süd hatten beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Fördermittel für Unternehmen des Güterkraftverkehrs beantragt.

Warum und in welcher Höhe der Handelskonzern mit einem weltweiten Umsatz von 57 Milliarden Euro staatliche Unterstützung für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bekam, ist unklar. Auskünfte dazu verweigert das BAG vorerst, da diese "Betriebs- oder Geschäftsgeheimnisse" von Aldi betreffen könnten. "Bei den erbetenen Informationen handelt es sich um unternehmensbezogene Informationen, die nicht offenkundig sind und bei denen ein Geheimhaltungswille von Aldi nicht ausgeschlossen werden kann", hieß es.

Auch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer, dessen Behörde das BAG unterstellt ist, äußerte sich nicht, sein Ministerium teilte lediglich mit: "Sofern die Fördervoraussetzungen für die Unternehmen von ALDI Süd bzw. Nord zutreffen, sind diese auch zuwendungsberechtigt." Selbst dem Parlament werden Auskünfte über die Verwendung der staatlichen Gelder verweigert. Eine kleine parlamentarische Anfrage der Grünen-Abgeordneten Valerie Wilms wurde mit der Aussage beantwortet, die Datenverarbeitung der BAG sei nicht "so ausgelegt", dass man sagen könne, welche Unternehmen wie hoch gefördert würden.

"Es ist ärgerlich, als Abgeordnete im Nebel stochern zu müssen und keine klaren Auskünfte zu bekommen, was mit Steuergeldern und Fördermitteln eigentlich passiert", sagt Wilms. "Die Förderungen sollen bei der Aus- und Weiterbildung helfen und nicht das Sparprogramm eines Discounters aufpeppen. Sollte ein milliardenschwerer Laden wie Aldi tatsächlich diese Gelder anzapfen, wäre das unverschämt." Sowohl Aldi Süd als auch Aldi Nord bestätigten den Erhalt der Subventionen, verwiesen aber auf die erfolgreiche Prüfung durch das BAG.
Artikel von hier

dies jedoch... ... ...
Viele Riester-Sparer müssen Zuschüsse zurückzahlen

Der Bund hat nach Informationen des Bayerischen Rundfunks (BR) die staatlichen Zuschüsse zur Riester-Rente von mehr als 1,5 Millionen Vorsorgesparern zurückgefordert. Es handelt sich um Fälle, in denen die Voraussetzungen für die staatliche Förderung nicht oder nicht mehr erfüllt waren. Den BR-Informationen zufolge wurde bislang eine Summe von rund einer halben Milliarde Euro zurückgefordert.
http://www.welt.de/wirtschaft/article13141754/Viele-Riester-Sparer-muessen-Zuschuesse-zurueckzahlen.html 

Wir müssen leider draußen bleiben: Die neue Armut in der Konsumgesellschaft Buch-Tipp

Gespräch mit Kathrin Hartmann über Hartz IV, Super-Gentrifizierung und die Politik der Tafeln

Ihr Buch handelt einerseits von der umfassenden Dehumanisierung der Gesellschaft: Die Menschen müssen sich immer mehr den Erfordernissen der Wirtschaft unterordnen, werden also zunehmend auf den homo oeconomicus reduziert und der Großteil der Leute auf ihre ökonomische Teilfunktion als Arbeitskraft und also Profit-Quelle für das Wirtschaftswachstum degradiert. Fällt man aus diesem Prozess heraus, kommen nach kurzer Zeit massive soziale Ausschließungsmechanismen zum Tragen. Andererseits beschäftigen Sie sich mit der Durchsetzung des bürgerlichen Menschen- und Weltbildes in sämtliche gesellschaftliche Bereiche: Elitenbildung, den Neoliberalismus in der Politik, Gentrifizierung etcetera. Wie hängen diese beiden thematischen Komplexe zusammen? 

weiterlesen kannst Du diesen Artikel hier:
http://www.heise.de/tp/artikel/36/36823/1.html

Neues vom Euro:
"Spiegel": Kohl-Regierung war sich der Euro-Risiken bewusst
Größter norwegischer Pensionsfonds steigt aus Euro-Staatsanleihen aus
Euro ist eine Schnapsidee _ Handelsblatt


Was macht eigentlich die Commerzbank?
Ergänzung der Tagesordnung für die ordentliche Hauptversammlung am 23. Mai 2012
... wirklich lesenswert was Banken bei ihren Hauptversammlungen verhandeln :o)

Gruß
"was für ein System" Icke

Tipp für heute: Die Dinge hinterfragen!

http://www.lach1.de/bilder/mar12/ich_bin_so_wuetend_ich_hab_sogar_ein_schild_dabei.jpg Bild von hier

http://asteriks.noblogs.org/files/2011/04/capitalismisthecrisis.jpg Bild von hier

Donnerstag, 3. Mai 2012

Gekaufte Wahrheit - Gentechnik im Magnetfeld des Geldes

Aloha Freunde,

es ist immer wieder erschreckend, welche Sauereinen möglich sind! Kiekste hier;

Wahre Lügen

"Ein Zyniker ist, wer von allem den Preis kennt und von nichts den Wert", wusste schon Oscar Wilde. Folgt man diesem Bonmot, dann ist die Unternehmenspolitik von Monsanto nicht zynisch. Mehr als eine Milliarde US-Dollar war dem auf Biotechnologie spezialisierten Agrarriesen im letzten Jahr die Forschung wert. Sein Ziel, zehn Prozent des Gesamtgewinns in die Wissenschaft zu investieren, hat der international operierende Konzern damit überschritten. Weitere Spenden dienen augenscheinlich wohltätigen Zwecken. So sollte 2010 Saatgut im Wert von vier Millionen US-Dollar an haitianische Bauern gehen. Der vom Forbes Magazin zum Unternehmen des Jahres gekürte Konzern kann 2011 sein 110-jähriges Firmenjubiläum begehen. Für Bertram Verhaag kein Grund zum Feiern. Sein ambitionierter Dokumentarfilm zeigt auf, wie die Gekaufte Wahrheit zur Währung im perfiden Geschäft zwischen Wissenschaft und Agrarmultis wird. 
 
Einer von zwanzig. So ist das Verhältnis von abhängigen und unabhängigen Wissenschaftlern. Ignacio Chapela und Árpád Pusztai zählen zu den fünf Prozent. Der in Mexiko geborene Biologe und der britische Biochemiker arbeiten heute in unabhängigen Forschungsprojekten. Was es bedeutet, auf der anderen Seite zu stehen, wissen beide aus bitterer Erfahrung. Chapelas 2001 veröffentlichter Bericht über die Vermischung von mexikanischem Mais und Genmais war der erste Artikel, den das Wissenschaftsmagazin Nature je zurückzog. Grund dafür waren die massiven Proteste Monsantos gegen den Bericht und Chapelas Person. Noch deutlicher macht das Schicksal des Nahrungsmittelforschers Árpád Pusztai, warum der Regisseur seine Öko-Reportage als "dokumentarischen Thriller" bezeichnet. Nachdem er in einem TV-Interview auf die möglichen Gefahren von genmanipulierter Kost hinwies, wurde Pusztai der Laborzutritt verwehrt, seine Unterlagen eingezogen, Pusztai selbst gekündigt und aus dem Wissenschaftsgremium ausgeschlossen. 
 
Die Konzernspenden bezahlen die Forschungseinrichtungen mit ihrer Souveränität. Unternehmen wie Monsanto behalten sich im Gegenzug für ihre großzügige Unterstützung die Einflussnahme auf die Wissenschaft vor. Woran geforscht wird, welche Ergebnisse veröffentlicht und welche Studien unter Verschluss gehalten werden, bestimmen die Finanziers. Was allgemein für wahr erachtet wird ist meist kaum mehr als eine überzeugend dargelegte Behauptung. Einen geringfügig kleineren Betrag als für Forschung steckt Monsanto in Lobbyarbeit und Politik. Alles auf der Welt hat seinen Preis. Auch die Wahrheit. Wer Geld besitzt, kann sich die Wahrheit mit Förderkapital und materieller Unterstützung sichern. Verhaag wirft die "gekaufte Wahrheit" in seiner brennend aktuellen Dokumentation in die Waagschale und stellt dem schönen Schein Skepsis und den Mut zur Kontroverse entgegen. In der heutigen Gesellschaft sind die effektivsten Mittel auf dem großen Wahrheitsmarkt die Medien und die Forschung. Wer nicht über gewaltige Summen verfügt, muss Zeit, Aufwand und Engagement investieren. Und manchmal kostet die "gekaufte Wahrheit" noch mehr. Manchmal kostet sie den eigenen Ruf oder die wirtschaftliche Sicherheit. So erlebten es Ignacio Chapela und Árpád Pusztai. 
 
Beim Versuch die verzerrten Fakten objektiv zu relativieren muss Verhaags Inszenierung um die eigene Glaubwürdigkeit ringen. Die auf Spannung ausgerichteten Stilmittel, der belehrende Grundton und die überdeutlichen Intentionen machen Gekaufte Wahrheit mehr zum filmischen Pamphlet als zur neutralen Reportage. Verhaags Hauptverdienst ist nicht die Erläuterung der verstrickten Machenschaften zwischen den Agrar- und Biotechnologiekonzernen und der Forschung. Stattdessen deckt die Reportage auf, dass der Glaube an eine souveräne Wissenschaft und eine uneigennützige Unterstützung der Forschung reine Illusion sind. Niemand tut grundlos etwas Gutes. Diese niederschmetternde Tatsache führt Gekaufte Wahrheit drastisch vor Augen. 
(Lida Bach)
Text ist von hier

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/inhalt/film-und-serie/gekaufte-wahrheit-dokumentarfilm100.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,618985,00.html

http://www.greenpeace.de/themen/gentechnik/konzerne/artikel/monsantos_machtstrategien_unternehmensaufkaeufe/

Gruß
"Monsanto - mir graut vor Dir" Icke

http://www.my-hardware.net/wp-content/uploads/2009/04/mitgiftundgenen.jpg Bild von hier