Seiten

Donnerstag, 19. April 2012

Balkonien & MacGyver - da kann man bestimmt was erfinden

Aloha Freunde,

der Frühling bringt neue Ideen und Erfindungen - auch im Hause "Icke". Da unser Balkon klein, jedoch fein ist, habe ich über weitere Platzerweiterungen für die Balkonpflanzen gegrübelt.

Voila! Ich habe da mal was erfunden!

Der Bastelfan oder die Bastelfänin :o) besorge sich:

- Ikea Modell RATIONELL VARIERA 
- Angelschnur (kann man sich bei Papi oder Freunden organisieren)
- Gartendraht (haben die Papis und Opis auch immer in ihrer Werkstatt irgendwo 
  rumliegen)
- Kombizange

Schritt 1/ "Mac Gyver" Phase I :o)

Zuerst wird der nun neu umfunktionierte Pflanzenkorb fest mit der Balkonstange verbunden.
Material: Angelschnur


Schritt 2/ "Mac Gyver" Phase II :o)

Da die Pflanze sicher aufbewahrt werden sollte, habe ich den Korb an der linken und rechten Seite, sowie auch den Boden (!!!) mit Draht fest verzurrt. Der Behälter wird durch Steckverbindungen in Form gebracht. Da eine Pflanze jedoch gewichtsbedingt auch schwer wird, hielt ich es für sicherer die Steckverbindungen zusätzlich mit Draht zu verknoten. 
Material: Drahtschnur und Kombizange


Schritt 3/ "Mac Gyver" Phase III :o)

Als Wasserauffangbecken habe ich eine Tupperdose gewählt, die in die Bodenform vom Behältnis hineinpasst. Einfach mal den Küchenschrank durchsuchen und schauen, welches Behältnis sich eignet :o)

Oder: bei den Eltern, Freunden, Bekannten fragen. In jedem Haushalt gibt es Materialien, die sich auch als Alternativen eignen.
Ein Auffangbehältnis ist sehr wichtig, da sonst das Gießwasser fröhlich auf den Balkon plätschert und die Pflanze würde im Sommer verdursten!
Material: Plastikdose als Blumenuntersetzer suchen


Zusätzliches Erfindungsgut oder Mac Gyver SonderSpecial

Die Solarleuchten auf den Balkon haben mich als Lichtquelle regelrecht angenervt. Ich mochte die Farbe des Lichtes ganz und gar nicht. Bei den meisten Solarleuchten hat man ein kaltes, hartes Weiß als Farbquelle. Ich habe lange Zeit gegrübelt, wie man die Solarleuchten pimpen kann.
Kann man, frau auch :o)


Man baue die Lampe auseinander bis man die Leuchtquelle vor sich hat. Mit einem Edding seiner Wahl male man die Lampe an! Dann alles wieder zusammensetzen und fertig ist das schöne, neue, hyperfetzige, tausendmal bessere Licht.

Gruß
"Mac Gyver kann in den Ruhestand" :o) Icke

Tipp für heute: Kreativ sein!

Keine Kommentare:

Kommentar posten