Seiten

Montag, 24. Oktober 2011

Die spinnen, die Götter oder "Zell-Load mal anders"

Aloha Freunde,

wenn man in den abgedrehteren Regionen der Erdgeschichte anfängt zu forschen und sich in jungen Jahren auf einem Erich von Däniken Vortrag tummelte, dann wundert man sich nicht mehr so sehr über weitere Informationen.

Da der Wahrnehmungshorizont quasi schon vorgeschult wurde, dass die Erdengeschichte wie ein spannender Krimi ist. 

Ahhh - ich höre schon die Zwischenrufe: "Beweise, wo bleiben die Beweise?"
Lieber Zwischenrufer, ich sehe Du machst riesige Fortschritte, denn ein Handwerkszeug ist immer die Frage nach der Belegbarkeit von Hinweisen.

Kiekste hier,http://www.7stern.info/Disclosure-project.htm

(Auszug, von hier)

Die Aussagen von Hunderten Zeugen aus der Regierung, dem Militär und der Wirtschaft hat folgendes ergeben: UFOs sind real, einige wurden von geheimen ’schwarzen’ Schattenregierungsprojekten gebaut, andere wiederum stammen von ausserirdischen Zivilisationen. Diese Fakten wurden geheim gehalten, um die den UFOs zugrunde liegende Technologie bis zum richtigen Moment zurück zu halten, denn diese Technologie kann – und wird dies zukünftig auch tun – die Nutzung von Öl, Gas, Kohle, ionisierter Nuklearkraft und anderer zentralisierter und höchst destruktiver Energiegewinnungs-Systeme ersetzen.
Dieser Energiegewinnungs- und Verteilkomplex - eine 5 Billionen Dollar Industrie (Energie und Transport) – ist gegenwärtig sehr stark zentralisiert, gut aufgeteilt und höchst lukrativ. Es ist sozusagen der Stoff, der die gesamte industrialisierte Welt am Laufen hält. Es geht dabei nicht um Geld, so wie Sie und ich darüber denken, sondern um geopolitische Macht – um zentralisierte Macht, auf der die gegenwärtige Weltordnung basiert. Die Welt wird in einem Zustand trauriger Kriege, nicht endender Armut für die meisten Erdbewohner und globaler Zerstörung der Umwelt gehalten, nur um diese teuflische Weltordnung aufrecht zu halten.
So gigantisch wie dieses Spiel ist, es gibt ein noch grösseres:  Kontrolle durch Angst.



Die große Frage lautet auch: Hatten die keinen anderen Spielplatz für ihren Mist?

Schlicht und ergreifend - "En Öh" (nö). Les mal hier


Es begann wie ein Märchen, entwickelte sich zum Alptraum für den Einzelnen und endet nun im Erwachen.
Irgendwann in der fernen Vergangenheit entstand dieses Universum als Spielwiese der Söhne und Töchter der Götter, die sich durch verschiedene Lebensformen, Energieformen und andere phantastische Möglichkeiten ausdrücken konnten.
Jeder von uns, alles um uns herum ist ein Lichtfunke aus der Quelle des All-Einen, des Vaters, des Schöpfers, Gottes, Ahllas, Vishnus - oder wie immmer man in nennen mag.
Wir gingen in ein Universum des Sohnes, als Söhne und Töchter. Im Anbeginn dieser Reise war es die Liebe und die Freude zu aller Existenz, und du warst ohne Wertung. Zwischen dem Vateruniversum und dem Sohnuniversum gibt es 2 Durchgangspforten, auch Sternentore genannt: Arkturus und Antares.

Antares
Die Völker, welche die Tore beaufsichtigen sind EL. Es sind Energiewesen - die Mutterenergie. Sie sind die Bauer aller Pyramiden. Zu den EL gehören die Vorfahren der Maya, die den galaktischen Code auf die Erde brachten. Antares ist eine Welt des einheitlichen Bewusstseins. Die EL helfen, neue Welten zu beleben und sind bei evolutionären Sprüngen dabei.

Arkturus
Die Völker, welche die Tore beaufsichtigen, sind Ra. Es sind Energiewesen - die Vaterenergie. Sie sind die Hüter der Welten und der Erzengelenergien und aller evolutionärer Zellen. Arkturus geht mehr auf die Individualität.

El Y Ra oder ElAnRa
Nun zu dem Namen ELYRA. Die El sind die Herrscher, und die Ra sind ebenfalls Herrscher. Die An (Y) sind die Nullpole und in dieser Geschichte die Menschen oder die inkarnierten Seelenanteile, die Mensch geworden sind: sowohl von den El wie auch von den Ra. Denn nur über den Nullpol kann die Dimension gewechselt werden, bzw. Die Polarität aufgehoben werden.
Die El und die Ra sind zwar auch schon technisch weiter entwickelt, doch sie wissen, dass nur der Planet als solches erhoben werden kann.
Einzelne haben es uns vorgemacht, doch jetzt kommt die Aufgabe, den Planeten als ganzes zu erheben. Wir werden beobachtet und gelenkt, und aus diesen Quellen steigen einzelne herab und inkarnieren, um die Polaritäten zu führen, damit das Täter- / Opfer-System fertig gestellt und überwunden wird.
Immer ist gewährleistet, dass ein Ausgleich geschaffen ist. Sie infiltrieren Regierungen und Religionen und haben doch das große Ganze im Auge.
Das Y des Namens ELYRA zeigt den Nullpol auf und bedeutet: wir alle kommen von der Quelle und können nur durch das Aufheben der Pole oder der Wertung zurück zu ihr.


Noch einmal zurück zum Urpsrung, als der Sohn des All-Einen dieses unser Universum ins Leben rief. Damit geschah auch, dass es in diesem Universum verschiedene Dimensionen gab und damit auch unterschiedliche Schwingungsebenen.
Das Universum wurde geschaffen, dass die Söhne und Töchter Gottes ihre Wahl treffen können und als die verlorenen Söhne und Töchter den Weg zum Vaterhaus zurückfinden. Die Tore Antares und Arkturus sind Tore, die vom Vateruniversum zum Sohnuniversum führen, nicht aber zurück.
Ein drittes Tor ist der Mittelstern des Oriongürtels: Al Nilam. Dieses Tor ist der Rückweg zum Vateruniversum. Irgendwann begannen, da wir im Sohnuniverum leben und damit auch in der Dualität, die sogenannten Orion-Kriege zwischen Luzifer und den Engelwelten, die bis hinunter in die 6. Dimension stiegen und so die "gute Macht" repräsentierten.
Sie sind der großen "weißen Bruderschaft" unterstellt, deren bekannteste Persönlichkeit Christus ist. Dieser Christus, der Chrestos oder Logos, und das soll hier ausdrücklich gesagt werden, ist der historische Jesus, der überschattet wird (höheres Selbst von Gottes Sohn, dem Namen nach Melchizedek, derHimmelsfürst).
Nachdem wir durch eines dieser Sterntore gegangen sind, verdichteten wir uns und erreichten zwar immer noch als Energiewesen, aber doch schon sehr viel dichter, das Sternensystem Lyra und dessen Hauptstern, die Wega.
Dort wurden wir noch mehr zu einem Individuum, und es ist der Sitz des ersten Konzils in diesem Universum, bestehend aus Weganer, Antarianer, Arkturianer und auch aus Wesen der Zentralsonne.
Die meisten der Menschheit zog es zum Sirius und damit in das Inkarnationsspiel Täter - Opfer. Dabei vergaßen sie sich und ihren Ursprung. Einige aber blieben im Kollektiv.

Es entstanden die Sternenvölker der Pleijader und andere. Auch die luziferische Seite wurde immer tiefer in die Polarität verstrickt. Es entwickelten sich die Wesen von Draco, aus denen sich später die Bruderschaft der Schlange, der Schlangen- oder Drachenkult bildete.

Es entstanden verschiedenartige Dimensionskriege in ein und demselben Universum. Irgendwann erreichte dieser Krieg auch unser Sonnensystem, wodurch der Mars unbewohnbar und Malona (Tiamat) zerstört wurde, und das Schauspiel setze sich auf der Erde fort in Form von Dualitäts- und Polaritätskriegen. So tobt dieser Kampf der Götter noch heute in jedem Menschen ...


Mein Senf - Da wir in einem Hologramm der Energiefelder leben, empfiehlt es sich aus rein pragmatischer Sicht im Spiel der Dualitäten die eigenen Felder auf neutral zu schalten.

Wie geht das?
Versetze Dich in Deine innere Ruhe und spüre in Dich hinein.
Sitze gerade (!), denn mit krummen Rücken kannst Du leider nicht ordentlich atmen. Probiere mal aus mit geradem Rücken zu atmen und dann als Vergleich mit eingezogenen Schultern und krummen Rücken.
Merkste den Unterschied? :o)

Als Beispiel:
Solltest Du Dich traurig fühlen, hole Dir Freude ins Feld = Ausgleich

Prima Ausgleich-Energien sind:
Liebe, Freude, Frieden, Vernunft, Begeisterung, Vertrauen, Mut, Verantwortung, Wahrheit, Weisheit, Optimismus (... hier kannst Du gerne weiterbauen und rumforschen)

Ich habe auch gegrübelt, wieso sich einige Dinge mit dem
"Mantel der Schwierigkeit" (<- hab' ich gerade erfunden) umgeben.

Wenn uns nun immer gesagt wurde, wir leben in einem Viereck, (unten gehts weiter im Text)

Bild von hier, Quelle


Obwohl die innere Stimme schon immer fiepte: "Das ist nur ein Teil vom Kuchen. Das haut nicht hin, dass ist eine Begrenzung der Dinge."

Dann visualisiere Dir die Linien des Viereckes mit einer Wölbung nach außen, dann entsteht eine Kugel.

Und nach meinen Experimenten ist das die genialste Schwingung, die man erschaffen kann.

Bild von hier


Gruß
Icke

Keine Kommentare:

Kommentar posten