Seiten

Dienstag, 10. Januar 2012

FUNDSTÜCK der Woche --- absolute Empfehlung :o) :o) :o) TEIL 1

Aloha Freunde,

Bild von Amazonien :o)


Der Wahnsinn hat einen Buchtitel und macht einfach nur Spaß!
Beiträge aus dem Blog

Photodings

Kunde: „Wir können das Projekt leider nicht final abnehmen, da unser Geschäftsführer keinen Internetbrowser installiert hat.“

MP3-CD
Kunde: „Ich hätte gerne einen MP3-Player, wo man CDs reinmachen kann.“
Ich: „Also einen Discman mit MP3-Wiedergabe.“
(…)
Ich: „Der Vorteil eines digitalen MP3-Players ist, dass Erschütterungen keine Aussetzer produzieren.“
Kunde: „Nee, ich mag lieber einen normalen – ich weiß nicht, wie man die CDs falten kann, damit sie in den digitalen da reinpassen …“

Download
Kunde: „Wie lange dauert der Download denn noch?“
Ich: „Das ist unterschiedlich. Bei wie viel Prozent steht denn der Ladebalken gerade?“
Kunde: „Bei 30% – bei wie viel Prozent ist er denn fertig?“

Anwalt
Ich: „Guten Tag, wie kann ich Ihnen weiterhelfen?“
Kunde (aufgeregt): „Ich brauch sofort einen Anwalt!“
Ich: „Sie sind hier bei einer Tageszeitung, wir haben hier keine Anwälte, nur Redakteure.“
Kunde (noch aufgeregter): „Sie sind doch meine Zeitung, ich bin seit 40 Jahren Abonnent, sie müssen doch einen Anwalt für mich haben!“
Ich: „Das tut mir wirklich Leid, wir haben nur einen Redakteur, der sich mit dem Thema etwas auskennt, aber leider kein Anwalt ist. Sie sollten sich an eine Kanzlei wenden.“
Kunde (verständnislos): „Ja, aber das kostet doch!!!“

Flatrate

Kunde: „Ich habe den Karton jetzt mehrfach durchsucht. Es ist auch alles drin – Router, Kabel, Bedienungsanleitung. Aber diese Flatrate kann ich einfach nicht finden.“

Aktuelles Internet
Kunde: „Haben Sie denn die aktuelle Version des Internets auf Ihrem Computer?“
Ich: „…“

Grün Rot

Fahne

Kunde: „Ich hätte gerne eine Fahne in der Größe 85 Zentimeter mal 2 Meter.“
Ich: „Kein Problem. Es gibt Standardgrößen bei Fahnen. Für Ihren Wunsch passt zum Beispiel die Größe 900 mm × 2.000 mm.“
Kunde: „Um Gottes Willen! Das ist ja viel zu groß! Wollen Sie mir das Geld aus der Tasche ziehen?“

Dateiöffnung

Ich: „So … haben Sie die Datei bereits geöffnet?“
Kunde: „Nein, habe ich leider nicht geschafft. Schicken Sie mir die Datei bitte im geöffneten Zustand zu.“

Rot
Kunde: „Die Seite ist super geworden. Leider gibt es da noch einige Fehler. Wo ich auch hinklicke, färbt es sich sofort rot.“
Ich: „Das ist ungewöhnlich. Auch wenn Sie zum Beispiel auf einen Button klicken?“
Kunde: „Ja, völlig egal, wo ich hinklicke. Es wird sofort rot.“
Ich: „Wir werden das sofort überprüfen. Können Sie mir bitte sagen, welchen Browser Sie benutzen?“
Kunde: „Wo sehe ich das?“
Ich: „Oben im Browser auf das Fragezeichen und dann ,Über‘.“
Kunde: „Ah ja, der Browser heißt Photoshop 7.0.“

Schallplatte

Kunde: „Dann bringe ich zu unserem Termin gleich alle benötigten Schallplatten mit.“
Ich: „Sie bringen Schallplatten mit?“
Kunde: „Ja, damit wir zusammen die Bilder aussuchen können.“
Ich: „Die Bilder sind auf Schallplatten?“
Kunde: „Ja, die hat mir der Mann aus dem Fotoladen so mitgegeben.“
Ich: „Kann es sein, dass es CDs sind?“
Kunde: „Ja, CD kann man auch dazu sagen.“

Browsernamen

Ich: „Welche Version des Microsoft Internet Explorer benutzen Sie denn zur Zeit?“
Kunde (zu seinem Mitarbeiter): „Sag mal, welche Exploderversion nutzten wir hier?“
Mitarbeiter: „Von welchem, von dem Mozzarella, oder der Andere?“

DIN A4
Kunde: „Können Sie eigentlich auf DIN A4 produzieren?“
Ich: „Natürlich, auf jedes DIN und auch auf jedes andere Format.“
Kunde: „Sagen Sie, ist Ihr DIN A4 denn genauso groß wie unseres?“

Vermieter
Kunde: „Können Sie den Vermieter im Bild bitte etwas vermieteriger aussehen lassen? Vielleicht sollten Sie ihm einen Vermieterhut aufsetzen oder sowas …“

Baumfilter
Fotoshooting vor einem großen alten Gebäude.
Ich: „Also, auf dieser Seite des Gebäudes steht ein ziemlich großer Baum im Weg. Der würde das gewünschte Motiv sehr stören.“
Kunde: „Haben Sie denn keinen Baumfilter für die Kamera oder sowas?“

Beleuchtung
Kunde: „Mein Internet und Telefon funktionieren nur abends.“
Ich: „Leuchten denn die Lampen am Router?“
Kunde: „Also tagsüber gar nicht. Abends glaube ich schon, aber das Telefon funktioniert abends auch nicht, sobald ich den Raum verlasse.“
Ich: „Kann es sein, dass Ihre Steckdose mit dem Lichtschalter ein- und ausgeschaltet werden kann?“
Kunde: „…“
Kunde: „Ach, ähm … Ich schaue selber noch mal nach dem Problem.“ (legt auf)

Das zweite Internet
Ich: „Haben Sie schon irgendwelche Gedanken oder Ideen für Ihren neuen Internetauftritt, die wir berücksichtigen sollen?“
Kunde: „Ja. Wir wollen auf keinen Fall in das Internet, wo schon alle sind, wir dachten da an etwas Exklusiveres!“

E-Mail

Ich: „Wir schicken Ihnen heute Nachmittag ein PDF per E-Mail.“
Kunde: „Das geht nicht, ich bin gerade in Wien. Schicken Sie es bitte am Montag.“
Ich: „Aber das spielt doch bei E-Mails keine Rolle; die bleiben ja so lange in Ihrem Postfach, bis Sie sie abrufen, egal wo und wann.“
Kunde: „Von mir aus, aber dann mailen Sie es bitte zweimal, ich möchte es meinem Partner auch noch schicken.“

alle Beiträge sind von hier und hier

Gruß
Icke

Bild von hier


Bild von hier

Tipp für heute:
Sekt kalt stellen und nicht an der Menschheit verzweifeln :o) ... ... ...
Die sind doch echt unterhaltsam!

Keine Kommentare:

Kommentar posten