Seiten

Dienstag, 17. Januar 2012

Selbstverleugnung oder Selbstsein

Aloha Freunde,

die spektakuläre Innenschau bei Aktionen im Außen können einen wirklich auf spannende Substantive bringen.

Selbstverleugnung

vs.
Selbstsein

Freiheit fängt erstmal im Kleinen bei einem selbst an, irgendwo muss man ja mal anfangen. Und da ich ein Fan von allen möglichen Möglichkeiten bin...

Teste ich doch einfach mal:

Ho'oponopono -
Die Macht der Vergebung

Wir glauben, dass Krankheit - oder auch "nur" eine Blockade auf dem Weg zur Erreichung eines Ziels - ihre Ursache in einer Form von Verspannung hat. Und diese Verspannung verhindert in einem gewissen Bereich den freien Fluss von Energie.

Ursachen für solche Verspannungen sind beispielsweise Angst oder Wut.
Beide Emotionen können in der Haltung begründet sein, dass Unrecht getan wurde oder Unrecht bevorstehen könnte.
Dies gilt auch und gerade für Streit in der Familie, Probleme in einer Beziehung oder einer Freundschaft, Schwierigkeiten mit Geschäftskollegen oder dem Chef, ja sogar einer schwierigen Beziehung zum Haustier.

Wenn man irgendwo wirklich nicht weiterkommt oder eine Verletzung oder Krankheit nicht abheilen oder ein Streit nicht enden will, dann kann häufig ein solches Unrecht Grund für die Blockierung sein. Auch wenn man keine Ahnung hat, wann ein solches geschehen ist.

Für den Schamanen, die Schamanin oder auch das Familienoberhaupt bei den alten Hawaiianern spielte das auch keine Rolle. Wenn kein erkennbarer Grund für das Problem vorlag, dann könnte es seine Ursache auch in der Vergangenheit, bei früheren Generationen haben.

Übung macht den Meister :o)

Auch sehr hilfreich:
Bild von hier

Gruß
Icke

Advice for today: It's never a failure, its always a lesson!

Und Fehler sind nicht schlimm, man kann prima draus lernen. Und noch besser ist es aus Fehlern anderer zu lernen.
Ist ein elegante Abkürzung, yeah!!!

Weil man dann nämlich sieht, wie man es am besten NICHT macht. Strike, baby!

Bild von hier

Keine Kommentare:

Kommentar posten