Seiten

Freitag, 23. Dezember 2011

Omega Chakra - das neue Erdungsdingens :o)

Aloha Freunde,

Tipp zum Überstehen der Weihnachtstage, Erdung nicht vergessen. Erdung jedoch im neuen "Update" übers Omega-Chakra. Wieso, weshalb, warum? Kiekste hier;

Omegachakra:
Das Omegachakra liegt ca. 15 bis 20 cm unter dem Steißbein (etwa in der Mitte der Oberschenkel leicht nach hinten verschoben) und verbindet mit dem planetaren Hologramm (dem neuen Bewusstsein der Mutter Erde) und dem Magnetgitterfeld des Planeten. Über das Omegachakra ist es in den neuen hohen Energien erst möglich, sich harmonisch in seinem Körper zu halten.
Erden sollte man sich in diesen Zeiten und der Zukunft nur noch über das Omegachakra oder die Füße. Mangelnde Erdung oder nicht mehr so günstige Erdung (über das Wurzelchakra) verursachen bei vielen Menschen derzeit Lichtkörpersymptome jeglicher Art.

Das Omegachakra verbindet dich mit dem planetaren Gitternetz und mit allen Knotenpunkten des planetaren Netzes. Dadurch hast du dann Zugang zu dem Bewusstsein von Lady Gaia. Wenn du dich als Kanal für Mutter Erde zur Verfügung stellst, fließt die Energie stets durch dein Alphachakra, entlang deiner Pranaröhre, durch das Omegachakra zu Mutter Erde. Es ist also von großer Bedeutung, dass diese beiden Chakren aktiviert sind.

Oder so:
“Erde dich multidimensional. Stelle dir eine dicke Lichtlinie vor, die aus dem Omega-Chakra kommt (ca. 20 cm unter der Basis deiner Wirbelsäule) und sich aufwärts durch die Wirbelsäule, weiter durch das achte bis elfte Chakra und von dort aus bis in das vierzehnte ausdehnt. Erde dich in der Größe deines Geistes, nicht in der Erde, denn auch sie mutiert. Lasse zu, daß dein Geist dich stabilisiert. Lasse nun sieben bis zwölf Lichtlinien aus dem Omega-Chakra fließen, die sich kegelförmig um deine Füße öffnen. Damit erdest du dich nicht in die Erde, sondern stabilisierst dich in allen Parallelrealitäten des planetarischen Hologramms. “

Und hier was für die älteren Semester:
Geschenke find ich supi —> http://aliasinfo.ch/Spirituelle%20Einsichten/partnerschaft%20und%20heilung%20fuer%20indigo-erwachsene.pdf